Exklusivstaat Helvetia

Man verzeihe mir, dass ich gleich ein bisschen politisch werde. Ich echauffiere mich ja, wenn überhaupt, gerne über die grossen Fragen des Lebens, wie spermaähnliche Seife, und nicht über solche Nichtigkeiten wie Politik. Aber was ich soeben, zwar im Blick am Abend, dem mitunter glaubensunwürdigsten Gratiskäseblatt der Schweiz, gelesen habe, lässt mich schon ein bisschen am Verstand mancher Schweizer Politiker zweifeln. Nicht, dass das vorher nicht so gewesen wäre, im Gegenteil (Blocher *hust*), aber diesmal haben sie nicht mal gute Argumente.

(mehr …)

I think I wanna be a Scientist. Actually, I wanna be a Scientist.

Als ich klein war, wollte ich ja immer Feuerwehrmann werden. Und Bauer, weil meine Grosstante einen Bauernhof hatte. Ausserdem wollte ich noch Polizist werden. Weil Globi. Achja, nicht zu vergessen mein absoluter Traumjob: Lego-Designer. Heute bin ich Stuhl-Designer, oder zumindest arbeite ich momentan als solcher, insofern habe ich mein Ziel ein bisschen erreicht. Bleibt zu hoffen, dass die von Charlie Schmidt, dem Kerl mit der Keyboard-Katze, interviewten Kinder ihre Berufswünsche auch erreichen. Wir wollen schliesslich ja sehen, wie sich der Animal Rescuer heroisch von einer Liane schwingt. Oder wie der Monster Truck-Fahrer Bigfoot ist… wait, what? Lustige, aufgeblasene und spuderige Kinder, nach dem Klick. Die lassen uns gleich die schreienden Bälger im Supermarkt vergessen.

(mehr …)

Ich damals.

Das Stöcklein, das ich bei Frau Quadratschädel Quadratlatsche Quadratmeter mitlaufen lassen habe, verlangt, dass ich mich zeige. Und zwar ein Kinderfoto von mir. Ich versuchte also, ein Bild zu finden, das noch halbwegs kinderfotomässig ist und nicht zu aktuell ist – also mindestens sechs Jahre alt. Und dann habe ich diese Perle entdeckt, das Kinderfoto, für das ich mich am wenigsten schäme, und das zeigt, dass ich sogar einst noch ganz süss war…

(mehr …)

Warum Männer besser sind!

Die Studie, die die Frage, ob Männer/Jungs denn nun besser sind als Frauen/Mädels, ein für allemal aus dem Weg räumt, hier, exklusiv bei Ploppers Wörld! Doktor Meinkleinerneffe, 7 Jahre alt, hat sich mit der Frage intensiv beschäftigt und erzählt uns nun, warum das männliche Geschlecht über dem weiblichen steht: 😛

Abend Herr Meinkleinerneffe – Wünschen sie sich ein Geschwisterchen?
Ja.

Brüderchen oder Schwesterlein?
Schwesterlein… ähm nö – doch n Brüderchen!

Warum? Ein Mädchen wär doch auch süss?
Haha – Mädchen und süss!

Sie mögen Mädchen nicht so, stimmt’s?
Doch doch.

Finden Sie sie denn cool?
Naja so mittelcool halt.

Warum denn?
Na weil sie keine Jungs sind.

Na das nenn ich mal eine klare Darstellung des Sachverhalts (So geschehen!)