Klar nerven die Vuvuzelas

Klar sind sie laut wie nix, aber nicht viel lauter als Fangesänge. Diese werden wie Torjubel oder Pfiffe aber übertönt, was ich tatsächlich als den grössten Nachteil ansehe. Denn ansonsten gilt für mich: Wir haben mit dieser WM afrikanische Kultur eingekauft. Und die Vuvuzela. Den Afrikanern ihr Instrument wegzunehmen ist ein Akt westlicher Arroganz und Ignoranz und würde wahrscheinlich den Grossteil der Fans im Stadion verärgern. Denn ein Fussballspiel ist doch in erster Linie für die Fans im Stadion und nicht die meckernden Europäer zu Hause. Wir können nicht eine WM in Südafrika veranstalten, gross behaupten, das wäre ganz was neues und dann der Erwartung sein, dass alles so läuft, wie die andern WMs zuvor. Wie wohl die nächste WM in Brasilien abgeht?

Liebe Vuvuzela-Gegner: Schaltet die Erwartung an eine WM wie in Schland aus, freut euch über tolle Spiele (kann ja nur besser werden) und bitte, bitte, verschont uns mit Meckereien über die Vuvuzela.

Oder um es in den Worten von Quadratmeter alias @meterhochzwei zu sagen:

Ihr werdet euch hier jetzt nicht ernsthaft die nächsten Wochen nonstop über Vuvuzelas echauffieren, oder?

Bilderquelle: Meinschreibservice.Blogspot.com