St. Vincent (2014)

StVincentLogo

„What’s your name?“ – „Vincent, the old guy.“

Vincent MacKenna ist ein Vietnam-Veteran und Alkoholiker, der sich so gut es geht von anderen Menschen fernhält. Als ihn seine neue Nachbarin Maggie darum bittet, auf ihren Sohn Oliver aufzupassen, lässt sich Vincent nur widerwillig überreden. Mit St. Vincent präsentiert der amerikanische Filmemacher Theodore Melfi sein Regiedebüt, das in diesem Jahr bereits am Toronto International Film Festival für Furore gesorgt hat.

(mehr …)

Trailer: Movie 43

Die spielen alle in Movie 43 mit:

Elizabeth Banks, Kristen Bell, Anna Faris, Leslie Bibb, Kate Bosworth, Gerard Butler, Kieran Culkin, Josh Duhamel, Richard Gere, Hugh Jackman, Terrence Howard, Johnny Knoxville, Martin Klebba, Justin Long, Aasif Mandvi, Stephen Merchant, Christopher Mintz-Plasse, Chloë Grace Moretz, Liev Schreiber, Halle Berry, Seann William Scott, Tony Shalhoub, Emma Stone, Jason Sudeikis, Uma Thurman, Naomi Watts, Kate Winslet.

Zum Film selber kann ich leider nicht viel sagen, weil ich echt keinen Plan habe, worums geht. Aber könnte ganz toll werden. So wie Cloud Atlas, in lustig.

(mehr …)

8 Highlights des 8. Zurich Film Festival

Noch ein kleines bisschen wehmütig denke ich ans 8. Zurich Film Festival zurück, das definitiv zu meinen Highlights des Jahres zählen wird. Und weil es bei der grossen Zahl an Filmen unmöglich ist, einen Überblick zu behalten, gibt es hier acht grossartige Filme, die am 8. Zurich Film Festival gezeigt wurden, und die man sich unbedingt merken muss. 8 Highlights des 8. Zurich Film Festival.

(mehr …)

The Impossible (2012)

„You know, what was the most scary bit for me?“ – „When the water hit?“ – „When I came up, and I was all on my own.“

Monika Schärer, die Moderatorin, die am Zurich Film Festival Juan Antonio Bayonas Film The Impossible ankündigte, hielt richtig fest, dass die Tsunami-Katastrophe 2004 eines dieser einschneidenden Ereignisse ist, bei dem man noch genau weiss, was man getan hat, und wann man wo war. In meinem Fall war das zu Hause, am Spielen, mit dem Radio neben mir. Ich dachte mir damals noch, dass das eh nur ein „gewöhnliches“ Erdbeben gewesen wäre und die Weltöffentlichkeit dieses Unglück sicher bald vergessen hätte. Wie ich mich doch irren sollte.

(mehr …)