Trailer: Comic-Con: Episode IV – A Fan’s Hope

Ich bin ja kein allzugrosser Fan von Cosplays, wenn mal wieder eine Comicbörse oder sonst ein Fanevent ist, kann ich mich gerade mal über eine Handvoll Outfits freuen, und meist sind das ohnehin die Darth Vader- oder Boba Fett-Rüstungen, bei denen man alles hinter Plastik versteckt hat. Manchmal glaube ich darum, dass ich fast zu wenig nerdig bin, dafür, dass ich mich als solchen bezeichne. Trotzdem will ich aber unbedingt mal zur Comic-Con fahren, der grössten Comic-Convention der Welt, die mittlerweile auch von Film- und Game-Studios dazu verwendet wird, ihre Werke zu promoten. Und darum werde ich mir auch Morgan Spurlocks neuen Film Comic-Con: Episode IV – A Fan’s Hope geben, falls er denn ins Kino kommt. Ist halt eben schon arg ami-vernetzt. Aber klingt nach einer liebevollen und doch augenzwinkernden Hommage an die Nerds. Und sowas zieht immer (siehe „Kick-Ass“, „Scott Pilgrim“, „Paul“, „The Big Bang Theory“, and so on and so forth…).

Und sollte ich mal an eine Comic-Con gehen, dann werde ich mir ein Kostüm eines Ventilatoren basteln. Und dann immer zu den Stars gehen und sagen „Big Fan!“. Gnihihi.

(mehr …)

Und ja, Paul war cool.

Er war sogar „Fuck You“. Also im positiven Sinn. Ihr werdet’s verstehen, wenn ihr den Film guckt. Was ich euch ans Herz lege. Ich habe tatsächlich schon lange nicht mehr so sehr gelacht im Kino, und das ist traurig, spricht aber für den Film. Und als weiterer Anreiz für euch Nerds da draussen, verlose ich zwei solche „Paul“-Masken an diejenigen zwei Leser, die mir bis Donnerstagabend 23:59 Uhr ihre schönste Alienbegegnung schildern. Ich wähle dann die zwei besten Erlebnisse aus und benachrichtige die Gewinner persönlich. Und übernehme sogar das Porto. 😛 Und für die, die sich die Masken nicht so wirklich vorstellen können, gibt’s nach dem Klick nochmal ein Bild. Sind so Pappdinger mit Bindfaden zum Umschnüren.

Das alles geschieht völlig nicht in Zusammenarbeit mit Universal Pictures oder sonstwem, sondern ist nur Zeichen meiner grenzenlosen Güte.

(mehr …)

Welt retten.

Die Weltuntergangsuhr wurde um – sage und schreibe – eine Minute zurückgedreht. Zahlreiche Experten und Nobelpreisträger sind der Meinung, dass die Welt besser zusammenarbeite und somit länger zu leben habe. NOBELPREISTRÄGER?? Hamn die nicht besseres zu tun? So Welt retten und so? Ich stell mir ja den Haufen Nerds an einem Treffen vor… „Sollma die Uhr zurückdrehen?“ – „Nein, nein! Die Menschen sind böse!“ – „Nene, das is schon gut mit Obama unnso…“ – „Also, die essenzielle Frage ist doch, wo bleibt Batman?“ – „Die Weltuntööörgangsuuuhr! Die wichtigste Erfindung seit… immer.“ – „Jaah, verbessern wir die Welt. Tüdeldüüü.“