Til Schweiger is bae.

YouTube Preview Image

Til Schweiger macht ja bekanntlich nicht nur Filme, sondern schreibt auch ab und zu deutsche Fernsehgeschichte, wenn er als Tatortkommissar Nick Tschiller ermittelt. Ich habe noch nie einen Tatort gesehen und entziehe mich daher der Polemik um Schweigers Figur (abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass es verboten sein soll, seine Figuren, sofern sie ernstzunehmenden Charakters sein sollen, „Tschiller“ zu nennen). Jetzt kommt Nick Tschiller auf die grosse Leinwand mit seinem Tatort-Kino-Debüt im actionreichen Tschiller: Off Duty der so deutsch klingt, wie er ist. Gedreht wurde der Film irgendwo in Istanbul, was irgendwie passt, weil der Film anscheinend so ziemlich dieselbe Geschichte erzählt wie Taken. Ich habe ehrlich gesagt keinen Plan worum es geht und war auch bis vor 5 Minuten noch der Meinung, dass ich mir das nicht ansehen muss. Aber jetzt habe ich den Trailer gesehen und… meine Fresse. Diese unfreiwillige Hollywoodparodie – das muss ich einfach gesehen haben.

Meine persönlichen Highlights dieses wunderschönen Trailers:

  • „Ich spreche kein Fleischklops!“
  • Til Schweiger verzweifelt im Türkischunterricht (was er offenbar verständlicher hinbekommt als Deutsch)
  • Til Schweigers Tochter spielt… seine Tochter. Woah.
  • Woah, seine Tochter wird entführt. That’s a new one.
  • Til Schweiger bricht aus einem Gefängnis aus, because he’s badass.
  • „I’ll burn your house down and I’ll kill you all!“
  • Popmusik in einem Krimitrailer. Badass.