Scheibenkritiken #3

Vier neue Alben (unter anderem, ich nenne jetzt die Zahl der CDs, die tatsächlich seit der letzten Kritik ihren Weg in meine Hände gefunden haben, besser nicht), auf die ich mich zum Teil schon lange gefreut habe, oder die ich eher zufällig entdeckte, und die alle meine Aufmerksamkeit auf sich zogen, weshalb eine kurze Bewertung Not tut.

Oh Gott. Klingt das geschwollen. Bäh. Lest einfach den Post.

(mehr …)

FolklockerTUNE

Oasis waren und sind mir eigentlich recht egal, ich hatte nie richtig Bezug gefunden zur Band der zerstrittenen Brüder Gallagher, und stellt euch vor, „Wonderwall“ habe ich heute morgen zum allerersten Mal gehört. Lead-Sänger Noel Gallagher verliess Oasis dann auch 2009. Gut, das war schon ziemlich schade, alleine, weil ich es aus Prinzip schade finde, wenn sich Bands im Streit trennen. Entstanden ist aus den restlichen Bandmembern bald Beady Eye unter der Regie von Liam Gallagher, die ich am Gurten sehen durfte, und recht mittelmässig und dafür ziemlich arrogant auftretend fand. Bruder Noel ging derweil andere, und wenn ich das so höre, viel besser anmutende Wege – sein erstes Album nach Oasis bringt der Brite als Noel Gallagher’s High Flying Birds heraus – und nennt es auch gleich. Und passend zu meinem heutigen Erstkontakt mit Oasis kam auch heute die erste Single „The Death of You and Me“ heraus, zu der es natürlich schon ein passendes Video gibt.

YouTube Preview Image