Trailer: Zoolander 2

Zoolander mit Ben Stiller, Owen Wilson und Will Ferrell ist bekanntlich einer der besten Filme der Welt und so dürfte es nicht überraschen, dass ich mich auf Zoolander 2 riesig freue. Und meine Fresse, wenn sie im Trailer nicht schon alles Material verpulvert haben, wird das GROSS-ARTIG. JAWOHL. IT’S CAPS LOCK TIME.

Kommt irgendwann im Februar. Wuhu.

YouTube Preview Image

Inherent Vice (2014)

InherentVice

„Chotto, Kenichiro! Dozo, motto panukeiku! Motto panukeiku!“

Als seine Ex-Freundin Shasta Fay aus dem Nichts bei ihm auftaucht, und ihm von einem Kidnapping-Plot erzählt, ist der Privatdetektiv Larry „Doc“ Sportello gleichermassen abgeneigt wie interessiert. Das Opfer soll Shasta Fays Liebhaber, der Immobilienhai Mickey Wolfman, sein, der von seiner Frau und ihrem Lover in eine Klapse gesteckt werden soll. Doc, der über die Trennung mit Shasta Fay noch nicht ganz hinweg ist, will alles tun, um dies zu verhindern und gerät dadurch selber ins Visier der Drahtzieher dieses Plots. Inherent Vice startete offenbar ein bisschen zu spät ins Oscar-Rennen und muss sich daher mit Nominationen in der Drehbuch- und Kostümdesign-Kategorie zufriedengeben. Das wäre nicht nötig gewesen, denn mit Paul Thomas Anderson auf dem Regiestuhl und einem derartigen Cast wäre Inherent Vice durchaus Oscar-Material.

(mehr …)

The Grand Budapest Hotel (2014)

GrandBudapestHotel

„Why do you want to be a lobby boy?“ – „Who wouldn’t, sir, at the Grand Budapest?“

Wir befinden uns in der glorreichen Alpenrepublik Zubrowka, im Jahre 1932. Der Concièrge des noblen und prestigeträchtigen Grand Budapest Hotel sieht sich eines Tages plötzlich mit dem unlauteren Vorwurf konfrontiert, seine reiche Geliebte Madame D. hinterhältig ermordet zu haben. Mit der Unterstützung seines Hotelpagen Zero versucht Monsieur Gustave seine Unschuld zu beweisen, steht doch mit ihm der Ruf des Hotels auf dem Spiel. The Grand Budapest Hotel ist der Titel des neuen Films von Wes Anderson, einer Komödie, wie sie nur der Kultregisseur zu fabrizieren weiss.

(mehr …)

Armageddon (1998)

Armageddon

„United States government just asked us to save the world. Anybody wanna say no?“

Entweder man mag Michael Bay oder man ist Filmliebhaber. So oder so ähnlich gilt offenbar die goldene Regel im Filmfanbusiness. Ich sehe das nicht ganz so, und liebe (bis auf Transformers: Revenge of the Fallen) alles, was ich von ihm gesehen habe. Auch Armageddon, für den sich der Regisseur mit der höchsten Explosionsrate in seinen Filmen kürzlich öffentlich entschuldigt hat, was ich mal gar nicht verstehe. Denn der Streifen rockt.

(mehr …)

Zoolander (2001)

zoolander

„I’m pretty sure there’s a lot more to life than being really, really, ridiculously good looking. „

Wer erinnert sich nicht gerne? An die zugegebenermassen flachen und billigen Komödien, die man in der Kindheit so vergöttert hat? In meinem Fall waren das die „Flintstones“-Verfilmungen mit John Goodman in der Hauptrolle, die „101 Dalmatiner“-Filme, „Stuart Little“ – oder Zoolander. Wenn man die Filme Jahre später wieder anschaut, stellt man fest, dass irgendetwas dazu geführt haben muss, dass sie von einem verehrt wurden – aber so wirklich verstehen kann man es nicht mehr, und darüber lachen erst recht nicht. Anders „Zoolander“ – Den besitze ich als einzigen der genannten Filme auf DVD, weil ich ihn tatsächlich auch heute noch lustig finden kann.

(mehr …)

Blüüüärkkkh.

midnight-in-paris

Ehrlich. Soooooo ein hässliches Poster habe ich schon lang nicht mehr gesehen. Sehr sehr sehr sehr sehr sehr billig gephotoshoppt. J’accuse M. Allen. Pfui. Blüärkh, eben.

(via)