Portemonnaiestriptease

p10906761

Im Moment geistert wieder ein Stöckchen durch die Blogosphäre – „What’s in your Wallet?“ schreit es, und gefunden habe ich es bei Marc. Worum es geht, sollte klar sein – man muss zeigen, was man in der Hose hat. Also in der Hosentasche. Oder salopp gesagt im Portemonnaie. (Minimes Ärzte-Zitat)

Nun denn. Folgendes habe ich im Portemonnaie:

  • Versicherungskarte
  • Orell Füssli-Karte
  • Fitnesskarte
  • Carte Bleue (Kinokarte)
  • Schülerausweis meiner alten Schule (noch gültig bis Ende 2012, wer möchte verbilligt ins Kino und so?)
  • Schülerausweis meiner jetztigen Schule
  • Supercard
  • Generalabonnement
  • Bankkärtli
  • Identitätskarte mit Assi-Mörderblick
  • Kinogutschein (in meinem Besitz seit bald 2 Jahren)
  • Mitgliederkarte eines Comicshops in dem ich noch nie war, die ich aber aufbewahrt habe, in der Hoffnung, dort mal billiger zu fahren, wenn ich dann dereinst mal dorthin gehen sollte.
  • Eine „101 Things To Do Before You Die“ sowie eine „101 Things To Do Before You’re Old and Boring“-Checkliste
  • Karte aus einer alten Schallplatte, die ich mal gewonnen habe
  • Stundenplan (ich -> vergesslich)
  • Bekritzelte Vocikärtchen
  • Visitenkarte der UBS-Schnitte
  • Abgelaufene ExLibris-Gutscheine die nur noch dafür sorgen, dass die Schallplatten-Karte nicht noch weiter zerbricht.
  • Starbucks-Quittungen, einmal bei Ramona und einmal bei Muhammad. ♥

Folgendes habe ich zudem nicht im Portemonnaie:

  • (Klein-)Geld
  • Süsse Passföteli (Hängen an der Pinnwand)
  • Heissluftballon