Bild der Woche #22

Weil ich jetzt ganz allein zuhause rumhock, weil die Kollegen den Seeabend spontan und völlig grundlos abgeblasen haben, die anderen sich schon betrunken haben, bevor ich überhaupt losging, meine Kollegin nichts mit mir machen mag, wie es scheint, und meine andere Kollegin mich auch hasst. Vermutlich.

Darum hock ich jetzt zuhause, und das, obwohl ich Sturmfrei hab. Immerhin kann ich kochen was ich mag, oder ich versuche es zumindest, denn kochen kann ich nicht wirklich. Aber Schnitzel und Pommfritz und Salat krieg ich hin, obwohl die grösste Hürde ja die Salatsauce ist (ich hab das aufgeschlagene Kochbuch fürs Foto zur Seite gelegt). Und wisst ihr, was auch noch ein Vorteil an Allein-zu-Hause-rumhängen ist? Ich kann mit auf der Suche nach Schokolade mit Klischeenazistimme durchs Haus schrei(t)en, dass SSSEI HAF SCHTOLEN SE SCHOGGOLETT, und SSSSÄTT EI WANT IT BÄÄCK oder EI WILL KILL IU FOR IUA INCOMMMPETENZZZZ, HEILJAWOHL.

Bild der Woche #3

Eigentlich ist es ja Bild der Woche #2.5, weil es ja ein ziemliches Reboot der im Bild der Woche #2 präsentierten the auch sehr ultimativen Schokolade ist, diesmal aber ganz perfekt mit superduper Schlagrahm und in ultraschicker Avatar-Tasse. Dahinter ein paar Manderindli, die noch vom Samichlaus am Montag stammen, an dem wir zwar keinen Samichlaus hatten, aber einen grossen Sack mit vielen kleinen Säcken mit vielen Nüssli und Manderindli und Schöggeli drin. Und je einem Brief vom Samichlaus für Herrn Meinkleinerneffe und für Frau MeinkleinerneffesBFFL, in dem unter anderem sein Talent im Basteln für Apparaturen für den Eierpott (Chlaus-Slang) gelobt wurde.

Das Biozeugs nebendran ist von der Bioprüfung am Donnerstag auf die ich am Mittwoch viel lernte, weil ich ja krank war und am Dienstag auch, und da war ich noch beim Arzt, der mir Blut entnahm, und weil ich so einen tiefen Blutdruck hab, dauerte es für drei Mini-Gefässli etwa 10 Minuten und ich wurde fast ohnmächtig, weil ich ja panische Angst vor Nadeln hab, und die Frau hat mir noch die Vene zerfetzt oder so, jedenfalls ist jetzt alles blau am Arm und geschwollen. Autschi. Die Bioprüfung hab ich dann fett versaut, genau wie Deutsch heute und Englisch am Montag (4.6 reicht wohl nicht mehr für das Halten des 5.5-Schnitts). Gopfertammigopfertelli. Dabei war mir die Schoggi doch so gut gelungen. 🙁

Projekt 52/23 – Zuckersüss

Wird Farins Blick, sobald er eine Tafel Schokolade erblickt. Man kommt kaum umhin, ihm diese dann auch zu verfüttern, denn sein Blick ist ebenso zuckersüss wie die Tafel selbst. Und wenn man einmal nicht hingeschaut hat, dann ist schon die halbe Tafel weg. Ratzfatz.

The ultimative Schokolade.

This is the Rezept for ä ultimative Schokolade for one Tasse und one Person.

1. Take some Milk. Take genug of it. So plusminus one Tasse voll. Put it in a Pfanne. Let it koch.

2. Nau you put se Zutates in your Tasse. Först you take tuu päckätschiis of Schokolade. Put both in your Tasse.

3. Take aut Zimt. Put some in your Tasse. And a bit more.

4. Wesser you take somm Vanilla Eis ooor you take some Sahne. Or both. If you take Eis, put it in your Tasse. If you take Sahne, wait til the Milk is fertig gekoched. Then put the Sahne on the Milk in your Tasse.

5. Nau komms the Milk. Put it in your Tasse. Then you do the Sahne dazu. If you want, you kän put Caramelcreeme on the Sahne. It is very lecker… 😀

This Rezept stamms von Mrs. Schildmaid. Jedenfalls ein Teil of it. Thänk you. 😉