Whanimation Returns

Vor exakt anderthalb Jahren befasste ich mich mit kommenden Animationsfilmen der verschiedenen Studios. Nun sind viele dieser Filme bereits Geschichte, aktuell in den Kinos oder kommen schon bald, weshalb ich mich in einem zweiten Durchgang jenen Projekten widmen möchte, die nun ein bisschen nähergerückt oder in der Zwischenzeit angekündigt worden sind. Habe ich mich in der vorherigen Ausgabe noch vorallem den einzelnen Studios gewidmet, möchte ich diesmal den Fokus auf die Filme selber legen – wen die Hintergrundinfos dennoch interessieren, dem empfehle ich oben verlinkten, ursprünglichen Beitrag.

Da die erste Ausgabe damals noch als Wham!-Beitrag erschien, möchte ich den Titel beibehalten – auch wenn das Konzept Wham! offiziell begraben ist. Das interessiert aber eigentlich ja eh nur mich und darum: Viel Spass mit Whanimation Returns – das übrigens ein neues Logo hat, welches ich aufgrund mangelnder Vektorprogramme in mühseligster Handarbeit gebastelt habe. Jawohl! (mehr …)

The Marvel Cinematic Skyline

Eine ziemlich interessante Hintergrundgeschichte aus der Produktion von The Avengers, sofern man sich dafür interessiert, versteht sich. Tue ich, und darum gebe ich sie hier wieder. Bekanntlich wird The Amazing Spider-Man von Sony produziert, was dazu führt, dass der netzschwingende und seit kurzem auch „most awesome“ Superheld so bald wohl nicht mit den von Marvel selber produzierten Rächern mitmachen wird. Was natürlich die Fans recht nervt.

Sony und Marvel wollten darum den Fans zuliebe ein bisschen über den Schatten springen, und zwar mit folgendem Easter Egg. So sollte laut Latino Review der OsCorp Tower tatsächlich in der Skyline vom New York in The Avengers auftauchen, das Ganze scheiterte aber daran, dass New York bereits fertig gerendert war, als man mit der Idee kam. Aber das Interessante daran, und das hält Latino Review richtig fest, ist die Tatsache, dass die Studios es machen wollten. Der gute Wille war da, und er wird vermutlich nicht so einfach verschwinden.

Die Chance für einen Auftritt von Spidey ist also noch lang nicht dahin. Vielleicht müssen wir nun einfach nur länger warten. Aber hey, das tun wir Fanboys doch gerne.

Hotel Transylvania (2012)

„Are they gonna kill me?“ – „Not if they think you’re a monster.“ – „That’s kinda racist.“

Seit nunmehr drei Jahren haben die Sony Animation Studios keinen Film mehr gemacht – zwar haben sie in Zusammenarbeit mit den Jungs von Aardman gleich zwei produziert (Arthur Christmas und The Pirates! Band of Misfits), sowie für The Smurfs die digitalen Schlümpfe beigesteuert – aber die letzte wirkliche Eigenproduktion Cloudy with a Chance of Meatballs stammt von 2009. Und das merkt man Hotel Transylvania auch an, denn der Film wäre vor ein paar Jahren noch gut gewesen, ist aber verglichen mit aktuellen Filmen leider nur Mittelmass.

(mehr …)

The Amazing Spider-Man (2012)

„There’s rumor of a new species in New York. It can be aggresive if threatened.“

„Mimimimi Reboots! Mimimimi Geldmache! Mimimimi keine Ideen mehr! Mimimimi immer das gleiche Zeug!“ So, haben die werten Damen und Herren Meckerzwerge genug geheult? Okay, gut. Denn The Amazing Spider-Man ist nicht einfach nur ein Reboot (das berechtigterweise geschah, die alten Spidey-Filme fand ich eher schlecht), sondern erzählt die Geschichte von Peter Parker aus einer etwas neuen Perspektive. Nun gut, Peter ist immer noch ein Nerd, wird von einer Spinne gebissen und kämpft sich durch New York, aber – und das ist sehr wichtig – er ist nicht mehr Tobey Maguire. Das ist ja schonmal ein Anfang.

(mehr …)

Grosses Geburtstagsgewinnspiel

Am 17. Mai (also heute) habe ich Geburtstag, am 20. Mai wird Owley.ch 100 Tage alt, und am 1. Juni der Blog an sich drei Jahre alt. Grund genug, eine grosse Feier zu schmeissen – oder noch besser, haufenweise Preise zu verlosen! Ich präsentiere das Grosse Geburtstagsgewinnspiel, mit oder ohne Cupcakes.

(mehr …)

Trailer: Hotel Transylvania

Erinnert ihr euch noch? Vermutlich nicht. Jedenfalls, über Hotel Transylvania berichtete ich bereits hier. Der nächste Sony-Animationsfilm entsteht unter der Regie von Genndy Tartakovsky, dem Regisseur von Clone Wars oder Samurai Jack, der hiermit seine erste abendfüllende Regie ablegt. Wenn man die Prämisse nicht kennt, wird man aus dem ersten Teaser nicht ganz schlüssig, darum gibts hier kurz den Plot: Dracula führt ein Hotel für Monster und Schreckgestalten mit Burnout und will den Geburtstag seiner 118-jährigen Tochter Mavis feiern, als ein Junge ins Hotel kommt, der Schrecken aller Gäste, und sich zu allem Übel noch in Mavis verliebt. Ein Teen, der sich in eine über hundertjährige Vampirin verliebt? Kehren wir einmal den Spiess um, und wir haben… genau. Dass das hier aber mehr ist, als nur Vampirengeknutsche zeigt der erste Teaser, den man nach dem Klick findet.

(mehr …)

Wham! – SPECIAL: Whanimation

whanimation

Die Zeit der Animationsfilme ist spätestens jetzt definitiv angebrochen, mit einer handvoll Animationsstreifen jedes Jahr. Von Buchverfilmungen über Gameadaptionen – es gibt anscheinend nichts, das es nicht gibt. Bei der Fülle an Filmen verliert man gerne die Übersicht über die einzelnen Filme und ihre Produzenten. Wer für welchen Film zuständig ist, und worauf wir uns in den nächsten Jahren freuen dürfen, gibt es nach dem Klick in einer kurzen Übersicht.

(mehr …)