Geburtstag III

Nun ist der Piratengeburtstag also vorüber – und ich war am Samstagabend sowas von fix & fertig, dass ich erst heute dazu was poste. Es begann bereits am frühen Morgen, als ich Herrn Meinkleinerneffe zu seiner zweiten Judo-Stunde begleitete. Mensch, das war süss – ich wünschte ich könnte jedes Mal dabei sein. Danach ging es zu meiner Schwester heim, wo mir das neue Endor-Lego-Set gezeigt wurde – und natürlich durfte ich mitbauen, was das Zeug hielt. Es folgte eine kurze Einsatzbesprechung der Schatzsuche, die wir dann mit den Kindern abhielten. Ich hatte dafür eigens eine Truhe gebastelt und eine Flaschenpost mit Schwarztee-Pergament versteckt. Wir entschieden uns, zwei Gruppen zu machen, die jede nach bunten Ballonen (eine Gruppe suchte blau, die andere rot) suchen mussten, an denen ein Couvert versteckt war. In dem Couvert gab es ein Teil einer Schatzkarte, mit dem man zur Flaschenpost kam. Da der Schatz in einem Tobel versteckt war, durften die Kids nicht dorthin, weshalb ich dann den Schatz holen ging. Natürlich freuten sich die Kiddies über die grosse Schatztruhe mit den Süssigkeiten drin. Zuletzt kamen noch einige Spiele dran, wie die Reise nach Jerusalem (ich hatte einmal gewonnen ^^) oder den Eierlauf  (abgesagt) Fangen. Für die Kinder war der Nachmittag sicher cool, für mich war er ermüdigend 😀

Eierlauf
Was sind wir doch lustige Gesellen x)

Geburtstag I

In einer Woche minus 10 Stunden feiert Herr Meinkleinerneffe seinen 7. Geburtstag mit Freunden. Ich gehöre dem berühmt-berüchtigten OK mit an, das sich nun dieser Tage mit einer Frage umfassend beschäftigen darf: Was wird gespielt? Denn – unter anderem auf Vorschlag des Geburtstagskindes – sollte die Feier spektakulär werden. Gut, sooo spektakulär auch wieder nicht. Nein, Herr Spank, keine nackten Frauen aus Torten 😛

Die altbekannte Schatzsuche ist im Programm drin, genau wie einige Klassiker, wie Fangen usw. Murmeln steht auch noch zur Frage. Daher die Frage an euch Leser: Was gehört eurer Meinung nach auf eine Geburtstagsfeier eines siebenjährigen Jungen?

Kaufrausch bei gravalens

Jaja. Und bevor sich jetzt jemand fragt, weshalb ich plötzlich wieder über Geld verfüge, nachdem ich doch erst gerade über „Geldnöte“ geklagt habe, der höre genau hin. Spitzt die Ohren oder besser gesagt, die Augen, liebe Leser ;-). Aaaaalso: Es geht immer mal aufwärts. Bei mir war dieses Aufwärts vor drei Tagen, als mir mein Schwesterherz einen dicken Batzen in die Hand gedrückt hat, dafür, dass ich ihren Sohn eine Woche lang und davor schon einige Male gebabysittet (ha – das Wort gibts eh noch nicht!) habe. Mit dem Batzen feat. Taschengeld bin ich dann fix in die Stadt gedüst, wo ich mir Bücher, Comics und Geschenke für zwei Familiengeburtstage gekauft habe.

Das Ergebnis (ich hüte mich, in Zukunft zu viele Bilder & Listen-Posts zu machen…) ist für einen Comicfan und eine Leseratte wie mich ein Augenschmaus. So habe ich meine Star Wars-Sammlungslücke halbwegs aufgefüllt und ein neues Buch meines Lieblingsautoren (Nicht SW!) gekauft. Dazu kommen noch vier Spielsets der Top Trumps-Serie, der mein Neffe, der gerade lesen gelernt hat, und so jede Karte genaustens durchliest, verfallen ist. Zwar ist ein Set (ICE AGE – Ha – IN YOUR FACE – BigBird!! :-P) für mich, doch die andern Sets sind gerade für ihn interessant und locken ihn hoffentlich etwas von der Nintendo DS weg, an der er meiner Meinung nach zu oft dran ist.

Wer jetzt findet, dass ich doch viel besser für das Home-One-Set sparen sollte, der hat auch Recht, doch Sparen liegt mir nicht so… 😉