Picture my Day #9 – Ankündigung: Am 3.3.12 gehts in die nächste Runde!

Nach acht deutschen Ausgaben wandert der Picture my Day, eine Aktion, die Basti ursprünglich ins Leben gerufen hatte, in seiner neunten Ausführung in die Schweiz – diesmal ist es an mir, ihn zu veranstalten. Und da sich der 3. März 2012 als Zahlenkalauer so gut anbietet (Als Multiplikation von 3×3 oder Quersumme von 3+3+1+2 gibt es jeweils 9, zudem sind seit dem letzten Picture my Day 63 Tage vergangen, was als Quersumme ebenfalls 9 ist), habe ich mir erlaubt, den Picture my Day #9 auf diesen Tag anzusetzen – damit gibts auch genug Wartezeit nach zwei dicht aufeinanderfolgenden Veranstaltungen.

Falls du jetzt bei alldem nur Bahnhof verstehst, eine kurze Erklärung, was der Picture my Day genau ist: An einem festgelegten Tag rennen alle Teilnehmer während 24 Stunden mit Kamera bewaffnet durch den Alltag und lichten alles ab, was sich gerade anbietet, und was sie mit den Leuten im Wilden Weiten Netz teilen wollen. Eine Frequenz von rund 5 Ausgaben pro Jahr hat sich eingependelt, wobei jeder Picture my Day von einer anderen Person veranstaltet wird. Wer auf mich folgt, das wird dann zur passenden Zeit geklärt.

Und die neunte Ausgabe findet also nun im März statt. Ich hoffe, dass möglichst viele Teilnehmer mitmachen und bin gespannt auf die zahlreichen Fotostrecken.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, checke regelmässig diesen Blog oder die Facebookveranstaltung, obwohl ich nicht denke, dass noch gross News dazukommen werden. Aber man weiss ja nie. Und wenn ihr andere Blogger darauf aufmerksam machen könntet, wäre ich euch nicht einmal so undankbar. Nein, ich wäre euch sogar dankbar. Sehr.

Blogrollupdate #2

Ich habe viele Blogs im Feed, aber nicht alle kriegen einen Platz in der Blogroll, einfach weil ich sonst zuviele in dieser Liste hätte, und ich nur ausgewählten Blogs dort einen Platz geben möchte. Es ist schon eine Weile her, dass ich das letzte Mal meine Blogroll im grossen Stil aktualisiert habe, das werde ich jetzt wieder tun. Und diese Blogs haben dort neu einen Platz:

Basti ist ein deutscher Blogger, der eigener Aussage zufolge zum Ziel hat, sein Leben ins Internet zu kotzen. Und das hat was. Basti postet doofe Videos, Bilder von halbnackten alten Männern und Geschichten von verlorenen Kindern. Es könnte so scheisse sein, Basti zaubert daraus ein durchfallähnliches Kunstwerk, dass mein Herz zu bluten beginnt.

Don Pozuelo ist in letzter Zeit der Liebling aller Blogger, sogar Damian hat ihm einen eigenen Post gewidmet. Doch was macht Don eigentlich so, ausser seine Filme in eine Excel-Tabelle einzutragen? Don ist verantwortlich für tolle Reviews zu aktuellen, aber auch älteren Filmen, die er in einem angenehm lesbaren Stil niederschreibt, ganz schick ist auch die gute Einleitung, die immer eine persönliche Note enthält (bislang wusste man dafür nie, welchen Film er beschreibt :mrgreen:).

Eay ist ein Nerd, der irgendwie die gleichen Dinge mag, wie ich. Ausser Scott Pilgrim. Und das nehme ich ihm ja auch ganz sehr ein bisschen übel. Ein bisschen erinnert er mich auch an Damian. Denn er postet wöchentlich schrecklich schräge Gifs. Leichte, aber dadurch nicht etwa schlechte oder billige, Kost für den geneigten Nerd, der gerne auch den Blick hinter die Kulissen wagt.

Gedankenfabrik heisst der Blog von Melli, die auch unter diesem Namen postet, und ich stiess rein zufällig auf das Blog. Und abonnierte es in erster Linie wegen dem Namen, doch mir gefallen auch ihre persönlichen Beiträge, die mal mehr, mal weniger unter die Haut gehen, aber immer schön geschrieben sind. Mit Melli verbindet mich auch eine gute Internetbekanntschaft im kleinen Stil in diversen Netzwerken, weshalb sie natürlich schon längst einen Plaz in der Blogrolle verdient hat.

Kyo ist eigentlich ein Gameblogger. Doch sein Blog lag lange auf Eis, und sein neuer Blog mit dem schicken Titel „Pen and Pizzas“ ist momentan noch in der Testphase. Doch schon bald soll da das Game-Reviewen und Nerd-Gequassel losgehen. In der Zwischenzeit kann man sich von Kyos höherem Blödsinn noch ein Bild machen, indem man seinen WordPress-Blog aufsucht. Noch was: Kyo ist SCHWUL! 😛