RSS abonnieren
Owley.ch

The Lion King (1994)

LionKing

DisneyThirty2

“Oh yes, the past can hurt. But from the way I see it, you can either run from it, or learn from it.”

In den Pride Lands der afrikanischen Steppe herrscht der Löwenkönig Mufasa. Als seine Frau ihm einen Sohn, Simba, gebärt, heckt Mufasas finsterer Bruder einen Plan aus, um selber an die Macht zu kommen. Mit der Shakespeare-Adaptation The Lion King erreicht meine Disney Thirty-Rezensions-Serie einen weiteren Höhepunkt – das Savannenmusical kann man wohl guten Gewissens als erfolgreichsten Animationsfilm bezeichnen. Dabei war dies lange nicht so selbstverständlich, wie das heute ist. Wie bei so manchem Projekt der Ära Katzenberg ging auch The Lion King ein langwieriger und anstrengender Prozess voraus, der sich über mehrere Jahre erstreckte und alle Beteiligten einiges an Nerven abverlangte. Entstanden ist dabei ein wunderschöner Film.

Weiterlesen »

Share Button

Aladdin (1992)

Aladdin

DisneyThirty1

“Three wishes, to be exact. And ixnay on the wishing for more wishes. That’s all. Three. Uno, dos, tres. No substitutions, exchanges, or refunds.”

Der Genie, ein Lampengeist, gewährt dem Strassenjungen Aladdin drei Wünsche – und Aladdin weiss genau, was er möchte: Der Genie soll ihm helfen, das Herz der schönen Prinzessin Jasmine zu gewinnen. Der finstere Grosswesir Jafar hat indes ganz andere Pläne mit der Wunderlampe. Mit Aladdin erweitert Disney den Märchenkanon um die Geschichten von Scheherezade, die sogenannten Märchen aus 1001 Nacht. Das Regie-Duo Ron Clements und John Musker kehrt nach dem Erfolg mit The Little Mermaid auf den Regie-Stuhl zurück, während man mit Robin Williams erstmals einen “grossen Star” für eine Sprechrolle verpflichtet. Heutzutage ist diese Handhabung gängig und vom Marketingkonzept eines Animationsfilms kaum mehr wegzudenken.

Weiterlesen »

Share Button

Trailer: Mr. Turner

MrTurner

Ist zwar schon ein bisschen älter, aber muss an dieser Stelle unbedingt verbloggt werden, weil ich ein riesiger Fan von J.M.W. Turner bin und daher schon seit Ewigkeiten dem Biopic Mr. Turner entgegenfiebere. Und nicht nur der Trailer überzeugt, Mike Leighs Film wird auch schon jetzt von den Kritiken gefeiert: In Cannes holte sich Timothy Spall den Preis für den besten Hauptdarsteller und auf Rotten Tomatoes steht der Film bei 100% positiven Bewertungen. Trotzdem dürfte es der Film als britische Produktion bei den Oscars schwierig haben, doch das soll uns nicht weiter stören.

Weiterlesen »

Share Button

Scheibenkritiken #14

Scheibenkritiken14

Das digitale Zeitalter hält bei den vierzehnten Scheibenkritiken Einzug: Von den vier besprochenen Alben sind zwei nur “virtuell” erschienen. Just Jacks neue EP gibt es via Bandcamp zum Download, während U2 ihr Album in einem grossen Marketingcoup via iTunes verschenken. Immerhin wird da kommenden Monat dann auch ein physischer Release folgen. Hallo Hund, die neue Platte der Mundartakrobaten um Dabu Fantastic, und All You Can Do vom amerikanischen Slam Poeten-slash-Rapper Watsky, ergänzen diese Runde.

Weiterlesen »

Share Button

Beauty and the Beast (1991)

BeautyBeast

DisneyThirty1

“If I didn’t know better, I’d think you had feelings for this monster.”

Eine Fee verwandelt einen arroganten Prinzen in eine angsteinflössende Bestie. Um den Fluch zu brechen, muss der Prinz vor seinem 21. Geburtstag eine Frau findet, die ihn für seine inneren Werte liebt. Als sich die junge Belle in sein Schloss verirrt, hofft der Prinz, dass er in ihr seine wahre Liebe findet. Beauty and the Beast ist der dreissigste Animationsfilm im Disney-Kanon und die einundzwanzigste Review der Disney Thirty-Reihe auf meinem Blog. Die Adaptation der französischen Legende ist zudem der erste Animationsfilm, der für einen Oscar für den besten Film nominert war – erst zwei Filme konnten ihm dies nachmachen: Up! und Toy Story 3. Beauty and the Beast war zudem als erster Film gleich mit drei Titeln für den Besten Song nominert.

Weiterlesen »

Share Button

Divergent (2014)

Divergent

You’re different. You don’t fit into any of the categories. They can’t control you. They call it divergent.

Nach einem schrecklichen Krieg hat sich in Chicago eine neue, zurückgezogene Gesellschaft gebildet. Die Menschen werden dabei in fünf Fraktionen eingeteilt, die jede einen Teil der Aufgaben des Systems übernehmen. Als ein Test entscheiden soll, für welche Fraktion die sechzehnjährige Tris geeignet ist, passiert das Unvorhersehbare: Das Ergebnis ist undeutlich. Als Unentschlossene, sogenannte “Divergent” landet Tris damit unvermittelt auf der schwarzen Liste der Regierung. Mit Divergent bleibt Summit dem Erfolgsrezept treu und adaptiert nach Twilight eine weitere Young Adult-Buchreihe. Im ersten Teil der Verfilmung von Veronica Roths Trilogie sind Shailene Woodley, Theo James und Kate Winslet zu sehen.

Weiterlesen »

Share Button

True Detective – Staffel 1

TrueDetective

“It’s just one story: The oldest.” – “What’s that?” – “Light versus dark.”

1995: Die beiden Detektive Cohle und Hart finden auf einem abgebrannten Feld eine Leiche, die mit okkulten Symbolen versehen ist. Für Cohle ist sofort klar, dass es sich dabei um die Tat eines Serienmörders handelt – eine Theorie, die sein Partner anzweifelt. Als siebzehn Jahre später eine ähnliche Leiche auftaucht, nehmen die beiden Ermittler die Spur wieder auf. Die düstere Krimiserie True Detective von Nic Pizzolatto ist lediglich eine von unzähligen erfolgreichen HBO-Produktionen der letzten Jahre. Nicht umsonst konnten es sich die Macher leisten, die Hauptrollen der ersten Staffel mit zwei Hochkarätern wie Matthew McConaughey und Woody Harrelson zu besetzen.

Weiterlesen »

Share Button

Ticketverlosung: Selah Sue

SelahSue

“Selah Sue vermischt auf ihrem Erstling gekonnt sämtliche Black Music-Genres und experimentiert mit einer Selbstverständlichkeit und Lockerheit, dass ich überzeugt bin, dass ihr noch Grosses bevorsteht.”

Das schrieb ich vor über einem Jahr zu Selah Sues gleichnamigem Debütalbum, das für mich zu den besten Alben der letzten Jahre zählt. Der Erstling der belgischen Souldmusikerin erschien bereits 2011, ein Nachfolger lässt bislang noch auf sich warten. Dennoch lässt es sich Selah Sue, die in Wirklichkeit Sanne Putseys heisst, nicht nehmen, mit ihrer Platte auf Tournee zu gehen. Diese Tour führt sie auch in die Schweiz, wo sie nach dem Gurtenfestival und dem Montreux Jazz nun in der Kulturfabrik in Lyss zu sehen ist.

YouTube Preview Image

Für ihr Konzert vom Freitag, 5. September 2014 in der Kulturfabrik in Lyss verlose ich 2×2 Tickets, die ihr euch sichern könnt, wenn ihr folgende Frage richtig beantwortet:

Welcher berühmte Musiker hat ein Feature auf Selah Sues Debütalbum?

Schickt mir mit die Antwort als Mail oder twittert sie mir und die Tickets sind euch. First come, first served.

Share Button

The Rescuers Down Under (1990)

RescuersDownUnder

DisneyThirty1

“Miss Bianca, from now on, can’t we just take the train?”

Der Wilderer McLeach ist im australischen Outback auf der Suche nach einem Goldadler und entführt kurzerhand den kleinen Jungen Cody, der weiss, wo sich der Adler aufhält. Die einzigen, die Cody jetzt noch helfen können, sind selbstverständlich die beiden besten Agenten der Rescue Aid Society, der sogenannten Mäusepolizei: Bernard und Bianca. The Rescuers Down Under war die erste Fortsetzung in der damals über 60-jährigen Erfolgsgeschichte der Walt Disney Animation Studios und ist auch heute noch eines von lediglich drei Sequels – was bei 54 Filmen insgesamt keine schlechte Quote ist. Ein Meisterwerk ist diese Fortsetzung deswegen aber noch lange nicht.

Weiterlesen »

Share Button

The Expendables 3 (2014)

Expendables3

“You were stupid enough to get yourself into this mess! And we’re the only ones crazy enough to get you out of it!”

Als einer der ihren schwer verletzt wird, schwören die Expendables Rache. Dass es sich beim Täter um den ehemaligen Expendable Conrad Stonebanks handelt, macht das Ganze erst recht zu einer persönlichen Mission für Barney. Die beiden Expendables-Filme bescherten dem Lionsgate mit einem jeweiligen Budget von knapp 100 Millionen und nahezu dem Dreifachen an Einspielergebnissen ein volles Portemonnaie. Logisch, dass da ein dritter Teil nicht lange auf sich warten lässt. Und auch nach The Expendables 3 soll noch lange nicht fertig sein – ein vierter Teil mit The Rock und Pierce Brosnan soll schon bald in Produktion gehen.

Weiterlesen »

Share Button
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 255 256 257 »