RSS abonnieren
Owley.ch

Kingsman: The Secret Service Gewinnspiel

KingsmanGewinnspiel

2015 erscheinen mit Star Wars: The Force Awakens, Jurassic World oder SPECTRE weissgott grössere Blockbuster – doch Kingsman: The Secret Service hat es trotzdem irgendwie geschafft, sich an die Spitze der ein oder anderen Liste der meisterwarteten Filme des Jahres zu schleichen. Und das mit gutem Grund, denn schliesslich verfilmt kein Geringerer als X-Men: First Class-Regisseur Matthew Vaughn diesen Comic aus der Feder von Mark Millar. Vaughn und Millar sind ein eingespieltes Team, die zusammen schon erfolgreich Kick Ass auf die Leinwand gebracht haben.

KingsmanStill

Diesmal geht es aber nicht um Superhelden: Kingsman: The Secret Service ist Action-Komödie über Geheimagenten, die einen schillernden Bösewicht daran hindern müssen, die Menschheit auszulöschen. Mit seinem Bond-Charme, der rasanten Action und dem herrlichen Brit-Cast (Colin Firth, Samuel L. Jackson, Michael Caine und Mark Strong geben sich die Ehre) ist dieser herrlich abgedrehte Film ein definitives Must-See für alle Actionliebhaber.

Gut, dass ich euch dabei ein wenig unter die Arme greifen kann. Ich verlose nämlich 2 Goodie-Sets zum Film mit je 2 Kinotickets für den Film (in der ganzen Schweiz einlösbar), einem Becher für Eiswürfel, einer Hülle fürs Tablet sowie einem schicken Kartenetui. Was angehende Kingsmen und Kingswomen eben benötigen, um die Welt zu retten. Um euch eines dieser Goodie-Sets zu sichern müsst ihr mir bis am 9. März um 12 Uhr verraten, welches eure Lieblings-Comicverfilmung ist. Hinterlasst eure Antwort, zusammen mit eurer E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld im Kommentarbereich.

Ab 12. März im Kino
www.kingsmanthesecretservice.ch

© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Share Button

Denyo – #DERBE

Sechs Jahre nach einem fehlgeleiteten Ausflug ins Genre des Kuschelrocks und Gitarrenpops besinnt sich Dennis Lisk alias Denyo wieder auf seine Wurzeln zurück. DERBE heisst sein neues Album, das am 17. April erscheinen wird und der Titeltrack (mit Hashtag) verspricht gemütlichen Hip-Hop des Hanseaten. Wer von diesem neuen Soloprojekt von Denyo nicht völlig überzeugt ist, kann sich trotzdem freuen. Die beiden anderen Mitglieder der Beginner, DJ Mad und Jan Delay aka. Eizi Eiz, haben kürzlich angekündigt, dass sie noch in diesem Jahr mit Denyo die Arbeit an einem neuen Album aufnehmen wollen. Mit Vorsicht zu geniessen, aber das klingt doch offizieller wie auch schon.

YouTube Preview Image
Share Button

Die Oscars 2015

OscarsTitleOscars1Oscars2Oscars3Oscars4Oscars5Oscars6Oscars7Oscars8OscarsBottom

Share Button

Ticketverlosung: Metronomy

Metronomy

Seit ihrem letzten Besuch in der Schweiz gab es wenig Neues zu hören von Metronomy – das hindert das britische Quartett aber nicht, trotzdem noch einmal in Zürich aufzutreten. Erst recht nicht, wenn ihre letzte Show im April 2014 restlos ausverkauft war. Dafür sorgt die Electro-Pop-Kapelle aus dem Königreich mit ihren schrillen Bühnenshows und den gewohnt fetzigen Klängen, die ihr viertes Album Love Letters in die britische Top Ten katapultierten.

YouTube Preview Image

Für ihr Konzert vom Donnerstag, 5. März 2015 im X-Tra in Zürich verlose ich 1×2 Tickets, die ihr euch sichern könnt, wenn ihr folgende Frage richtig beantwortet:

Welcher bekannte Regisseur hat das Video zum Titeltrack Love Letters inszeniert?

Schickt mir mit die Antwort als Mail oder twittert sie mir und die Tickets sind euch. First come, first served.

Share Button

American Sniper (2014)

AmericanSniper

„I’m willing to meet my creator and answer for every shot that I took.“

Chris Kyle gilt als der effizienteste Scharfschütze der amerikanischen Geschichte – in vier Tours konnte der Texaner mehr als 160 Kills verbuchen und so zahlreiche Leben retten. Hinter dieser Legende steht ein ganz gewöhnlicher Mann, der bemüht ist, seinen privaten Alltag so gut es geht mit seiner Militärkarriere unter einen Hut zu bringen. Doch der Krieg hinterlässt auch bei Kyle seine Spuren. American Sniper ist die neueste Regiearbeit des Stuhlbeschwörers Clint Eastwood – und entsprechend patriotisch und pathetisch kommt sein Scharfschützenbiopic daher.

Weiterlesen »

Share Button

Selma (2014)

Selma

“We’re not asking, we’re demanding! Give us the vote!”

1964 erhält Martin Luther King für seine friedlichen Bemühungen im Zuge der Gleichberechtigung den Friedensnobelpreis. Doch für King ist das ein Tropfen auf den heissen Stein, er weiss, dass es noch viel zu erreichen gilt. Als Präsident Lyndon B. Johnson seine Forderungen nach uneingeschränktem Wahlrecht für Schwarze wiederholt ignoriert, begibt sich King nach Selma, Alabama. Von dort will er eine Bewegung steuern, die Johnson letztlich in die Knie zwingen soll. Selma von Ava DuVernay ist der erst zweite Spielfilm, der sich mit der Biografie von Martin Luther King, oder zumindest einem Teil davon, auseinandersetzt. Und noch immer sind sich die Kritiker uneinig, warum der Film bei den Oscars so schändlich übergangen wurde – denn das Politdrama kann mehr als nur überzeugen.

Weiterlesen »

Share Button

Inherent Vice (2014)

InherentVice

“Chotto, Kenichiro! Dozo, motto panukeiku! Motto panukeiku!”

Als seine Ex-Freundin Shasta Fay aus dem Nichts bei ihm auftaucht, und ihm von einem Kidnapping-Plot erzählt, ist der Privatdetektiv Larry “Doc” Sportello gleichermassen abgeneigt wie interessiert. Das Opfer soll Shasta Fays Liebhaber, der Immobilienhai Mickey Wolfman, sein, der von seiner Frau und ihrem Lover in eine Klapse gesteckt werden soll. Doc, der über die Trennung mit Shasta Fay noch nicht ganz hinweg ist, will alles tun, um dies zu verhindern und gerät dadurch selber ins Visier der Drahtzieher dieses Plots. Inherent Vice startete offenbar ein bisschen zu spät ins Oscar-Rennen und muss sich daher mit Nominationen in der Drehbuch- und Kostümdesign-Kategorie zufriedengeben. Das wäre nicht nötig gewesen, denn mit Paul Thomas Anderson auf dem Regiestuhl und einem derartigen Cast wäre Inherent Vice durchaus Oscar-Material.

Weiterlesen »

Share Button

Jupiter Ascending (2015)

JupiterAscending

“It can be difficult for people from underdeveloped worlds to hear that their planet is not the only inhabited planet.”

Jupiter Jones ist eine Putzfrau aus der Unterschicht – wirklich glücklich mit ihrem Leben ist sie nicht. Was Jupiter nicht ahnt: Sie ist in Wahrheit die Reinkarnation einer adligen Ausserirdischen. Da sie als solche den Anspruch der Thronfolger in Gefahr bringt, wollen diese ihren Kopf.

Nachdem der Film bereits während der Produktion in negative Schlagzeilen geriet und schliesslich satte neun Monate verschoben wurde (was, wie wir bei 300: Rise of an Empire sehen, nicht immer ein schlechtes Zeichen sein muss), war ich gespannt, mit welchen Problemen Jupiter Ascending denn zu kämpfen hatte. In den vergangenen Monaten gelang es dem Studio nämlich, meine anfängliche Abneigung gegenüber diesem Machwerk mit deutlich verbessertem Promotionsmaterial in Neugier umzuwandeln.

Weiterlesen »

Share Button

Still Alice (2014)

StillAlice

“And please do not think that I am suffering. I am not suffering. I am struggling. Struggling to be part of things, to stay connected to whom I was once.”

Es ist, als ob das Schicksal Alice Howland verspottet: Ausgerechnet bei ihr, der Linguistikprofessorin, die an der Columbia University unterrichtet, wird eine frühe Form von Alzheimer diagnostiziert. Mit 50 Jahren ist Alice dabei ein aussergewöhnlich junges Opfer dieser zum heutigen Zeitpunkt unheilbaren Krankheit. Doch Alice ist überzeugt, dass sie mit der Unterstützung ihrer Familie ihrem Schicksal entschlossen gegenübertreten kann. Still Alice basiert auf einer Geschichte der Neurowissenschaftlerin Lisa Genova und wurde von Wash Westmoreland und Richard Glatzer verfilmt. In der Hauptrolle dieses berührenden Dramas brilliert Julianne Moore, die für diesen Film zu Recht mit einem Golden Globe sowie ihrer fünften Oscar-Nomination bedacht wurde.

Weiterlesen »

Share Button

Four Lions (2010)

FourLions

“I may ask you to blow yourself up, but I will never ask you to piss in your own mouth.”

Die muslimischen Freunde Omar, Waj, Faisal, Barry und planen einen terroristischen Anschlag in Grossbritannien. Doch bereits bei der Planung läuft einiges schief: Während Omar und Waj aus einem pakistanischen Trainingscamp für Terroristen verbannt werden, weil sie versehentlich Osama Bin Laden getötet haben, scheitern Faisals Versuche, eine Bombe an eine Krähe zu binden, kläglich. Dennoch sind die schussligen Dschihadisten fest entschlossen, ihren Plan bis zum Ende zu bringen. Obwohl Four Lions ein grosser Erfolg in Sundance war (und angeblich dafür sorgte, dass die Terrorgefahrenstufe in den UK am Tag nach der Premiere angehoben werden musste), wollte den Film in den USA lange kein Verleiher in die Kinos bringen. Auch in der Heimat hatte es der Film nicht zuletzt wegen seiner brisanten Thematik nicht immer leicht.

Weiterlesen »

Share Button
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 263 264 265 »