Tage 6 – 10: 7. 7. – 11. 7. 2009 – Verspieltes Wiesel & Tapetenwechsel

Etwas schon mal vorneweg: Diese Woche hab ich Zimmer gezügelt. Von unten nach oben. Sozialer Aufstieg, würden manche sagen. Jedenfalls blieb mir gerade nicht sooooo viel Zeit für diesen Blog. Das Wiesel hat sich derweil optimal beschäftigt. Es hat ein Spiel entworfen, das sich Wiesel-Spiel nennt. Daher hat es sich im Zimmer verschanzt und getüftelt, was das Zeug hielt… Daher gibts jetzt halt eine ganze Woche (wars doch ziemlich?) auf einen Haufen.

Mitte Woche musste ich mein Zimmer räumen, da die Wand kaputt war (Wasser war drin und sie begann zu faulen). Daher musste das Wiesel sich beschäftigen und begann, wie gesagt, mit der Entwicklung seines Spieles. Nachdem das Zimmer leer war, machten das Wiesel, Plopper und ich uns an der Wand zu schaffen, auf der wir uns mit Skizzeleien und „… was here“s verewigten, bevor sie dann ihrem Ende entgegenblickte.

Gestern hat mir das Wiesel dann ganz stolz sein neues Spiel präsentiert. Aufgrund seiner Schreibschwäche kam mir die Ehre zuteil, die Feldchen zu beschriften. Das Spiel ist für drei Wiesel (alternativ auch Spieler) gemacht und ist im Stile eines Leiterspiels gehalten. Wir haben es dann gleich ausprobiert, und das Wiesel hat gewonnen… Wie sollte es auch anders sein?