Ew. Argh.

Aus einer Mitteilung des FC Basel. Sooo genau wollte ich es nicht wissen. Ehrlich 😉 😛

Mittelfeldspieler Benjamin Huggel vom FC Basel 1893 musste sich am 25. Februar 2010 im Bruderholz-Spital in Bottmingen einem kleineren operativen Eingriff unterziehen. Der Nationalspieler leidet an einem eingewachsenen infizierten Haar in der Innenseite des rechten Oberschenkels. Dieses Handicap hatte zunehmende Schmerzen vor allem beim Gehen, Laufen und Rennen zur Folge, so dass es jetzt behoben werden musste.

Nach dem verletzten Goalgetter Alex Frei (13 Tore) jetzt auch noch Beni Huggel (8 Goals). Fehlt nur noch Freis Sturmpartner Marco Streller (14 Tore) und das Chaos wäre perfekt – die drei besten Spieler des Teams weg >.<

  • deswahnsinnsfettebeute

    Gnihihihihi …

    AntwortenAntworten
  • wint0r

    Ach,das ist nicht schlimm – „meine“ Mannschaft spielt seit einem halben Jahr ohne Sturm … ohne Verteidigung – quasi ohne alles! 😀

    AntwortenAntworten
  • deswahnsinnsfettebeute

    Moi? Mais non!

    AntwortenAntworten
  • Darth Ridiculous

    Mais ja. Der HSV hat ja gerade gewonnen… 😛

    AntwortenAntworten
  • rizzitelli

    Genau, nur noch Marco Streller übrig. Wie heisst es doch so schön: Unter den Blinden ist der Einäugige König 😉

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Nach der Überschrift und der ersten Zeile hatte ich ja etwas Ekligeres erhoff… äh, befürchtet. 😉

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben