Pilterpost XXIX – Achtmal ich

Bei der Zeitzeugin, die das Fehlen eines Grafiktabletts zu beklagen hat, habe ich dieses Meme entdeckt, bei dem man sich selbst in acht verschiedenen Versionen zeichnen muss. Ich habe zwar ein Grafiktablett, bin aber nur begrenzt begabt im Umgang damit, unterm Strich gefällt mir mein Ergebnis aber doch. Animes habe ich noch nie gezeichnet, da brauchte ich ein paar Vorlagen, der Chibi sieht mehr wie Scott Pilgrim aus (so eine Mütze hab ich aber wirklich!!! o/) und gegen Ende ging mir ein bisschen die Kreativität aus. Finde ich. Und ich unterstreiche ihre Aussage: Sich selbst zu zeichnen ist VERDAMMT schwer. Finde ich. Ich würde mich über weitere Selbstporträts freuen, macht doch auch mit! 🙂

http://zeitzeugin.blogspot.com/2011/03/ochsen-mogen-es-kalt-in-der-sauna-und.html
  • Zeitzeugin

    Höchst talentiert der junge Padawan ist! 😉

    AntwortenAntworten
  • Damian

    Sehr cool. Der Chibi ist herzig. 🙂

    AntwortenAntworten
  • donpozuelo

    Schönes Ding!!!

    Der Chibi ist wirklich witzig, als Disney-Ente siehst du echt aus wie einer von Donalds Neffen und die Simpsons-Zeichnung erinnert mich ein wenig an Fry aus „Futurama“ 😉

    AntwortenAntworten
  • maloney8032

    Haha „Anime“ sieht aus wie Ichigo aus „Bleach“ ^^

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Herrlich. Ich würde ja sowas ja auch machen, wenn ich zeichnerisch auch nur halb so begabt wäre wie du.

    AntwortenAntworten
  • Miki

    Gefällt mir RICHTIG gut! (Besser spät als nie… gesagt 😉 )

    AntwortenAntworten

Kommentar schreiben