Owley No School

Und wieder hat es eine eher radikale Veränderung in meinem Leben, diesmal aber nichts so Überraschendes und Einschneidendes wie in den vergangenen Monaten. Wer mich gut kennt, weiss, dass ich seit dem Sommer eine neue Schule begonnen habe, mit dem Ziel, in drei Jahren einen Abschluss zu machen. Jedoch fühlte ich mich je länger je mehr fehl am Platz, und irgendwann liebäugelte ich wieder mit dem Gestalterischen Vorkurs, der mir später eine Lehre als Grafiker ermöglichen soll.

Darum habe ich heute den Bettel geschmissen. Im Dezember werde ich mich für den Gestalterischen Vorkurs anmelden, und sollte das nicht klappen, was ich jetzt einmal nicht denke, dann werde ich es mit dem Propädeutikum versuchen, das mich auf eine Kunsthochschule vorbereiten soll. Ich habe jetzt 11 Jahre lang nichts wirklich schlaues gemacht, und es wäre an der Zeit, dass ich auch wirklich etwas mache, was ich gerne tue.

  • zzimon

    Wir suchen noch einen Walzenfahrer…

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    Heisst das, du wirst ab sofort nicht mehr in der Schule auftauchen? Oder verlässt du sie erst, wenn du wieder versorgt bist?

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    @ Roberto
    Ich denke, er besucht sie schon jetzt nicht mehr, was ich jetzt als keine schlaue Idee betrachte, aber das hat er (denke ich) intensiv genug mit sich selbst ausgehandelt.

    Es ist schade, dass du bislang noch nicht das richtige gefunden hast, um dich schulisch ausreichend auf deinen Traumberuf vorbereiten zu können/vorbereiten zu lassen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg – und so lange du hier darüber bloggen wirst, werde ich das, was kommt, auch weiterhin gerne verfolgen.
    Lass den Kopf nicht hängen.

    AntwortenAntworten
  • Roberto

    Okay…. Ich bin mit Lichtschwert einer Meinung.

    AntwortenAntworten
  • Lichtschwert

    Gut so.

    AntwortenAntworten
  • maloney

    Sooo….that means you have plenty of time now?

    AntwortenAntworten
  • Silencer

    Tja.

    AntwortenAntworten
  • Dr. Borstel

    Immer dran denken: Wer als kunstmalerisch Tätiger in abtrünnigen deutschen Provinzen keinen Erfolg hat, kann es nördlich der Grenze immer noch als politisch aktives Model für obskure Schnautzbärte versuchen.

    AntwortenAntworten
  • Damian

    Entscheide dich einfach langsam. Denn selsbt du bist nicht mehr ewigs jung. 🙂

    AntwortenAntworten
  • Gestalterischer Vorkurs « Ploppers Wörld

    […] hatte ja bereits einmal erwähnt, dass ich das Ziel habe, den Gestalterischen Vorkurs zu absolvieren, der mir später eine […]

Kommentar schreiben