Scheibenkritiken #6

Das Thema Musik ist auf meinem Blog entgegen meinen Wünschen nicht gerade der Publikumsmagnet. Darum habe ich mich auch schwer getan, überhaupt noch Scheibenkritiken zu posten, da die letzten drei Posts insgesamt gerade mal 5 Kommentare hervorriefen. Aber irgendwie verspüre ich dennoch den Drang, zu einigen neuen Platten etwas zu sagen, ich bin nur noch am Schauen, in welchem Format das geschieht. Im Moment bleibt es aber hierbei.

(mehr …)

Hot Chip – Night & Day

Wie viele Bands dieser Synthie-Indie-Pop-Bewegung der letzten paar Jahre habe ich auch Hot Chip über David Shrigley und sein Album „Worried Noodles“, dessen Texte er von diversen Bands einspielen liess, kennengelernt. Der Track „No“ darauf zählt zu meinen Favoriten. Im Sommer kommen Hot Chip also ans Zürich Openair und vorher bringen sie noch ein Album mit dem Titel „In Our Heads“ raus. Dessen erster Track Night & Day wurde mit viel Star Wars Prominenz verfilmt. Also gut, so gross ist sie nicht, denn Regisseur Peter Serafinowicz sprach Darth Maul (gespielt wurde er ja von Ray Park) und Terence Stamp, der im Video mittut, mimte Kanzler Valorum, beide kamen nur in Star Wars: Episode I – The Phantom Menace vor. Trotzdem – Schickes Video und vorallem schicker Track.

YouTube Preview Image