Mulan (1998)

Mulan

DisneyThirty3

„She’s a hero.“ – „She’s a woman! She’ll never be worth anything!“

Im alten China steht ein Krieg mit den Hunnen bevor. Aus diesem Grund zieht die kaiserliche Armee einen Mann aus jedem Haushalt ein. Um ihren kranken Vater vor dem Krieg zu bewahren, beschliesst die sture Mulan, seinen Platz einzunehmen. Als Mann verkleidet wird sie schnell zu einer zentralen Figur im Kriegsgeschehen. Was für mich die Disney Renaissance so wertvoll macht, ist die Tatsache, dass die Macher mit ihren Filmen immer wieder mutige Entscheidungen trafen, die nicht selten mit dem klassischen Disney-Image brachen. Auch nach dem Abgang von Jeffrey Katzenberg änderte sich an dieser Handhabung nichts: Mulan ist wie schon seine Vorgänger ein Film mit einer starken Titelheldin und frischen Ideen. (mehr …)

Hua Mulan (2009)

„Once you put on a General’s armor, your life is no longer your own!“

Das chinesische History-Drama Hua Mulan stellt den ersten chinesischen Film, den ich je gesehen habe; Filme wie „Red Cliff“, „Hero“ oder „The House of Flying Daggers“ wurden mir zwar zahlreiche Male empfohlen und stehen auch auf der Liste der Filme, die ich unbedingt sehen will, haben es aber bislang noch nicht in mein Regal bzw. in meinen DVD-Player geschafft. Zu „Hua Mulan“ las ich viel Gutes, ausserdem gefiel mir der Trailer und nicht zuletzt, die Disney-Adaption der chinesischen Sage. Mit dieser hat „Hua Mulan“ jedoch herzlich wenig zu tun, lediglich zum Anfang hin gibt es einige Parallelen, danach weicht der Disney-Film deutlich von der Vorlage ab. Deswegen wäre es auch ausgesprochen müssig, „Hua Mulan“ mit dem Disney-Mulan zu vergleichen, weil zwar dieselbe Vorlage adaptiert wird, jedoch auf zwei grundverschiedene Arten.

(mehr …)