TOAZ: Lektüre

Für den ersten TOAZ-Moment sorgte ja die Post heute morgen, die mir gerade zwei Pakete ins Haus lieferte. Im ersten war das Buch James Bond – 50 Years of Movie Posters, das ich kürzlich gewonnen hatte, und das – wie der Titel sagt – sich mit den coolen Filmpostern befasst. Vorallem die älteren Poster sind ziemlich cool, aber das ist ja eigentlich nichts Neues. Das zweite Paket enthielt meine langersehnte Evil Edition von Scott Pilgrim’s Precious Little Life, und das in Farbe. Also die Special Edition der Special Edition, quasi. Liest sich angenehm und hat ausserdem noch einen aufschlussreichen Hintergrundinfo-Teil am Schluss.

Scott Pilgrim in Farbe

Ich habe Scott Pilgrim damals ja auf deutsch begonnen, mit den superschönen Hardcovern, und dann auf englisch komplettiert, sodass ich jetzt quasi zwei Editionen habe. Und bald wird also eine dritte dazustossen, denn Bryan Lee O’Malley und der zuständige Verlag OniPress verrieten, dass die Bände als Hardcover und in Farbe noch einmal erscheinen würden. Für die Kolorierung ist Nathan Fairbarn zuständig, zudem werden die Bände Bonus Features im Stile einer DVD-Special Edition enthalten. Bryan Lee O’Malley gab in einem Interview auch an, dass er einzelne Seiten neu gezeichnet hat. Auch wenn er versicherte, dass er jetzt nicht auf George Lucas macht.

Finde ich alles ungemein spannend. Trotzdem wird für mich Scott Pilgrim immer schwarzweiss bleiben, die farbigen Hardcover sind einfach ein Gimmick. Was sie jetzt nicht schlechter machen soll, im Gegenteil, ich freue mich schon riesig darauf. Beim obigen Interview-Link gibts bereits ganz viele Seiten zum previewen, das sieht ganz grossartig aus. Nathan Fairbarn macht einen ganz guten Job, da bin ich mir sicher.

Der erste Band kommt im August, der zweite im Oktober. Und vermutlich wird Panini auch da wieder nachziehen. Die werd ich mir dann aber wohl nicht holen. Ich bin ein Scott Pilgrim-Geek, aber übertreiben will ich es schon nicht.

Und nächstes Jahr kommt ja dann „Seconds“, Bryan Lee O’Malley’s nächstes Projekt. Das erste seit knapp acht Jahren.

(via)