La Vie d’Adèle – Chapitres 1 & 2 (2013)

Adele

„J’ai l’impression de faire semblant, de faire semblant de tout quoi. Moi, il me manque un truc.“

Seit sie auf der Strasse einem Mädchen mit blauen Haaren begegnet ist, kann Adèle an nichts anderes mehr denken. Als sie sie einige Tage später in einer Bar wiedertrifft, kommen sich die beiden näher, und mit einem Moment wird alles, was Adèle über ihre Sexualität wusste, in Frage gestellt. La Vie d’Adèle – Chapitres 1 & 2 von Abdellatif Kechiche basiert lose auf einem französischen Comic namens Le bleu est une couleur chaude (daher auch der englische Titel des Films) und gewann 2013 in Cannes die Goldene Palme. Die beiden Hauptdarstellerinnen Adèle Exarchopoulos und Léa Seydoux wurden zudem mit einer Ehrenpalme ausgezeichnet.

(mehr …)

Trailer: Jagten

Für mich eines der Highlights des Zurich Film Festival, das schwedische Drama Jagten mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle des Lucas, dem vorgeworfen wird, dass er sich an der Tochter seines Freundes vergangen haben soll. Klingt spannend, und sieht auch so aus. Der Trailer ist schon ein Weilchen raus, aber ich habe davon natürlich wieder nichts mitbekommen. Manno. Wenn der Film, der Mads Mikkelsten eine Auszeichnung in Cannes einbrachte, wirklich so gut ist, wie er klingt und aussieht, könnte der Film – analog zu The Artist, der vergangenes Jahr dieselben Preise gewann – durchaus auch als ernstzunehmender europäischer Beitrag für den Award-Winter gelten.

(mehr …)