The Incredible Burt Wonderstone (2013)

Wonderstone

„Anton, what could possibly go wrong?“ – „Somebody could die, we can go to prison.“ – „See? When you say it out loud, it doesn’t sound so bad.“

Wenn ein Film bei uns ein Direct-to-DVD-Release erfährt, kann das mehrere Gründe haben: Wenn der Film eine Kleinproduktion ohne grosse Namen ist, dann glaubt das Studio nicht wirklich daran, dass der Streifen im Kino gut läuft, weshalb man ihn direkt als Home Release an den Mann bringen will. Es gibt aber noch den anderen Fall, nämlich bei grossen Filmen, meist Komödien, die eigentlich die passenden Voraussetzungen böten. Da ist der Grund, dass man sie direkt auf DVD rausbringt wohl ganz simpel: Sie sind nicht lustig genug fürs Kino. Ein solcher Film ist The Incredible Burt Wonderstone.

(mehr …)

Now You See Me (2013)

NowYouSeeMe

„Look closely – because the closer you think you are, the less you’ll actually see!“

Es gibt wenige Regisseure in Hollywood, wegen denen ich Filme nicht anschaue. Einer davon ist M. Night Shyamalan (darum werded ihr wohl auch vergeblich auch eine After Earth-Review warten), ein anderer Louis Leterrier. Der französische Regisseur begann seine Karriere vielversprechend mit The Transporter, doch seine letzten beiden Filme waren grober Bullshit. The Incredible Hulk zählt zu den schlechtesten Superhelden-Filmen, die ich je gesehen habe und wird von Marvel zurecht stiefmütterlich behandelt, und auch Clash of the Titans strapaziert selbst meine sehr toleranten Blockbuster-Nerven mit der notorischen Dämlichkeit, die da an den Tag gelegt wird. Aus diesem Grund wollte ich eigentlich Leterriers neuen Film Now You See Me meiden, doch der grossartige Cast und der coole Trailer (mit Woodkid) stimmten mich um – zum Glück.

(mehr …)