The Force Awakens, die Fünfte.

SW

Previously on Owley.ch: Episode IIIIIIIV

Ich bin gestern drei Stunden quer durch die Schweiz gefahren, um den Live-Stream des Panels der Star Wars Celebration VI zu Star Wars: The Force Awakens im Kino in Genf zu sehen. Eigentlich hatten wir vorletzten Sommer bereits beschlossen, gleich richtig nach Anaheim zu fahren, doch unsere finanzielle Realität holte uns schnell ein und so sahen wir uns das Teil eben zuhause an. Für den Stream selber wäre ich ja nicht durch die Schweiz gefahren, aber dafür, den Trailer auf der grossen Leinwand zu sehen? Hell yeah! Danke an dieser Stelle an Disney Schweiz, die das auf die Beine gestellt haben.

Der Trailer selber ist grandios und macht richtig Freude auf diesen Film. Bereits der erste Shot auf dem Wüstenplaneten, der, wie wir jetzt erfahren, nicht Tatooine ist, sondern der neue Planet Jakku, hat die Sache für mich erledigt. Der gigantische Sternenzerstörer, der am Boden liegt, als hätte sich gerade der Hulk an ihm vergangen, ist einfach wunderprächtig. Für mich, zusammen mit den Nazi-Sturmtrupplern der Shot des Trailers. Und mit Harrison Ford hätte ich mich dann auch noch angefreundet, der sieht in diesem Film ja richtig aus, als ob ihm das Spass machen würde (und Harrison Ford macht nie etwas Spass). Einziger Wermutstropfen? Dass der Film nun doch in 3D kommen wird. Schade, aber wohl unvermeidlich, wenn Disney mit diesem Film Avatar als erfolgreichster Film aller Zeiten ablösen möchte.

Den Trailer poste ich erst jetzt, weil ich nicht denke, dass ihn irgendjemand, der an diesem Film interessiert ist, noch nicht gesehen hat. Man muss nicht immer der Erste sein – lieber später posten, als dann vom „neuen Trailer zu Star Wars: The Force Unleashed“ zu schreiben.

YouTube Preview Image

The Force Awakens, die Vierte.

TFA

Was bisher geschah: die Erste / die Zweite / die Dritte

Am Freitag erschien also der Trailer zum neuen The Force Awakens. Wann es genau soweit sein würde, war nie offiziell kommuniziert worden, weshalb ich mich vom Zeitpunkt des Aufstehens an, bis der Trailer dann um 16:15 online ging, regelmässig durch mein Newsfeed klickte, in der Hoffnung, die ersten bewegten Bilder zu meinem meist erwarteten Film ever zu sehen. Mein Animationsfilmprojekt litt zwar ein bisschen darunter, aber das ist schon okay so. Und ja, ich feiere den Trailer genauso, wie ihr alle. Wobei ich mich hier einem Fan anschliessen muss, der sagte, dass er auch bei 88 Sekunden Logo abgegangen wäre wie Schmidt’s Katze. Jedenfalls bin ich voll happy und kann den Film schon gar nicht mehr erwarten. Den Trailer habe ich allein am Freitag etwa 500 Mal geschaut und jedesmal bekomme ich Gänsehaut.

Dass John Boyega den ersten (offiziellen) schwarzen Stormtrooper spielt hat mich überrascht, aber ich finde es cool, dass er offenbar auf der Seite des Imperiums kämpft. Wenn er denn nicht einfach das Outfit eines Troopers geklaut hat, wie Luke & Co. seinerzeit. Auch mit Oscar Isaac als X-Wing-Pilot habe ich irgendwie nicht gerechnet, aber verdammt, sieht das cool aus, wenn er und seine Staffel über diesen See fetzen. Alleine für diese Szene löse ich mein Ticket. Und wenn dann der Millenium Falcon auftaucht und die Fanfaren ertönen, dann bekomme ichnatürlich Gänsehaut. Man beachte auch die krasse Kamerafahrt, die J.J. da abzieht. Das wird im Kino so brutal einfahren.

Dass Abrams natürlich das Doppellichtschwert aus The Phantom Menace um jeden Preis toppen muss, ist nicht wirklich überraschend, und den unpraktischen Schaft finde ich auch ein bisschen ulkig, aber damit kann ich ehrlich gesagt leben. Vielleicht wird’s ja cool, und sonst ist’s halt ein bescheuerter Sith. Wäre ja nicht der erste seiner Art, siehe Dooku. Dieser Sith und der ballförmige Droid waren die bisher grössten Kritikpunkte am Trailer, und ich kann nicht beipflichten – denn auch der kleine sausende Ball gefällt mir eigentlich ganz gut. Und anscheinend steckt da, wenn man Fanberichten glaubt, ein ziemlich ausgeklügeltes Konzept dahinter.

Wenn ihr was auf euch haltet, schaut euch den Trailer hier an. Wegen geiler Qualität und so.

The Force Awakens, die Dritte.

TheForceAwakens

Eigentlich ist das strenggenommen „The Force Awakens, die Erste“, da die letzten beiden Beiträge dieser Reihe noch unter dem Titel „Episode VII“ liefen. Seit heute ist dieser Filmtitel aber Geschichte, in doppelter Hinsicht. Denn zum Abschluss der Dreharbeiten zum neuen Star Wars-Streifen hat uns Lucasfilm endlich den Titel präsentiert.

Wenn das, was wir bisher so über den Film gelesen haben, stimmt, dann passt der Titel sehr gut – schliesslich spielt Star Wars: The Force Awakens ganze dreissig Jahre nach Return of the Jedi. Und zudem hat dieser Titel etwas ganz Mystisches. Auch Geschichte ist übrigens die Nummerierung – der Film wird nicht Episode VII heissen. Das ist ein ziemlicher Einschnitt, mit dem ich aber leben kann. Und eigentlich ist das ja nur logisch, schliesslich enden die Kenntnisse der breiten Masse über die Römischen Zahlen irgendwo bei 6.

Doch nicht nur der Titel ist stark, auch das Logo – wenn es denn offiziell ist – gefällt mit seiner neuen Aufteilung von Titel und Untertitel. Und wer genau hinschaut, entdeckt einen alten Bekannten: Für die Schrift des Untertitels wurde ITC Serif Gothic verwendet, jene Schrift, die bereits auf dem ikonischen Plakat zum 1. Geburtstag von A New Hope zum Einsatz kam.

 « 1 2