The Batmarathon

Im Vorfeld des letzten Batman-Abenteuers The Dark Knight Rises haben Alice und ich uns dazu enstchlossen, uns in einem mehr oder weniger des Begriffes „Marathon“ würdigen Event sämtliche auf Heimformat erhältlichen Batman-Filme anzusehen. Also als Batmarathon, wenn man will. Unter anderem auch, weil sie viele dav0n noch gar nie gesehen hat. Schrecklich, ich weiss. Aufgrund eines Lieferdilemmas werden es jetzt zwei Abende, aber das geht ja auch noch. Hauptsache, Batman. Die Burton-Schumacher-Filme haben wir jetzt zumindest durch.

Und weil, deshalb, darum im Anhang ein Video, das hierzu passt.

(mehr …)

In 80 Tagen gehts um Gotham

Der Unterschied zwischen Batman und The Avengers wird ganz klar, wenn man sieht, wofür die Helden kämpfen. Auf der einen Seite die Rächer, die die Welt retten wollen, auf der anderen Seite Bats, der Gotham vor dem Ende bewahren will. Nur noch 80 Tage, bis der Film endlich in die Kinos kommt, bis wir Bruce Wayne gegen den finsteren Bane kämpfen sehen. The Dark Knight Rises kommt am 26. Juli 2012.

Trailer: The Dark Knight Rises

Chris Nolan weiss, wie man einen Film ohne grossen Aufwand promoten muss. So bringt er einen Trailer, der richtig abgeht und versorgt dann die Fans ab und zu mal mit kleineren Häppchen, um sie bei Laune zu halten. Und genausoeines ist der eher belanglose zweite Trailer zu The Dark Knight Rises, ein Trailer, der zwar ganz nett ist, aber nicht viel Neues zeigt, und wenn, dann nichts, das man nicht schon in anderer Form gesehen hat. Immerhin wissen wir jetzt, was es mit den Drehs bei einem Flugzeugwrack in Schottland auf sich hatte. Ist sicher ganz gelungen und meine Vorfreude ist unverändert gross, nur eben – besser wirds mit dem Trailer gar nicht. Muss es aber eigentlich auch nicht.

(mehr …)

Trailer: The Dark Knight Rises

Er ist raus! Offiziell, jedenfalls. Denn leider habe ich mir gestern versehentlich eine Bootleg-Version des The Dark Knight Rises-Trailers angesehen, und gleich noch Sascha gespoilert, wofür mich der Gute jetzt noch hasst, und Facebook-Kommentare zensiert, und, und, und. Jetzt darf er den Trailer auch ansehen. Und ich finde ihn ja von Mal zu Mal besser. Sieht verdammt düster aus, aber eben auch verdammt gut. Und erneut kriegt Nolan mit der Heinz Field-Szene etwas hin, was andere Regisseure in zig Versuchen nicht schaffen. Eine epische Epicness-Szene. Und einen geilen Bösewicht.

(mehr …)

Wham! – Sequels & Prequels & Reboots

In den letzten Wochen fiel Wham! wiederholt aus, weil es entweder zu wenig zu berichten gab, oder ich einfach keinen Bock hatte. Doch ich will euch ja auch nicht laufend enttäuschen, und da die Suizidrate seit dem Ausfall massiv angestiegen ist, gibt es wieder einmal ein Wham!, vermutlich gibt’s über Weihnachten dann eine Winterpause. Jetzt mal erst die neuesten News zu Film und Comic.

(mehr …)

Wham! Returns

Es gibt ja zwei Superheldenfilme mit dem Zusatz „Returns“. Und irgendwie haben beide Superhelden, die diesen Zusatz beanspruchen, mit dem „Reboot“ von Wham! zu tun. Denn, nachdem Batman für den Tod der ersten Runde Wham! gestanden ist, und nun nicht mehr als Symbolfigur zurückkehrt, ziert sein Kollege, Superman Wham!. Lustigerweise hatte ich das schon beschlossen, bevor der ganze Rummel um Supi (der pusht sich hoch!) losging. Anyway, das „Reboot“ ist nicht gross, es wird einfach weniger Nebensächlichkeiten geben, dafür mehr „wichtige“ News. In diesem Post sieht es jetzt noch nach viel aus, dies, weil in den drei Wochen seit dem letzten Wham! (oder waren es vier?)

(mehr …)

Wham! – Kick Ass 2, Arkham City & Scott Pilgrim vs. the Animation

Auch diese Woche war das Sommerloch präsent, sodass wir vergeblich nach grossen News Ausschau halten. Während es wieder viele Dreh- und sonstige Daten gibt, gibt es auch die eine oder andere beachtenswerte News. Also stürzen wir uns rein!

Kick Ass haben wir alle gemocht und schon nach Kinostart hat sich Matthew Vaughn entschieden, ein Sequel zu drehen, Kick Ass 2: Balls to the Wall. Jedenfalls gibt es nun, wie schon beim ersten Teil, einen Comic dazu, wobei ich das Gefühl habe, dass hier der Comic nur kommt, weil es einen Film gibt. Dennoch, während der Filmstart noch nicht klar ist, gibts den ersten Teil des vermutlichen Achtteilers ab heute.

Derweil gibt es auch neues von Batman. Einerseits geht es um das Sequel zum Game Arkham Asylum, das im Herbst 2011 erscheinen soll, und das nun den Titel Arkham City trägt. Scheint also um ein grossflächigeres Arkham zu gehen, genauer um einen District in Gotham, der die gestörten Kriminellen sicher vor der Bevölkerung hält. Mit dabei sind neben dem Joker (das letzte Mal von Mark Hamill) und Harley Quinn auch Catwoman, Talia Al Ghul und Mr. Freeze. Den schicken Trailer zum Game gibt es hier.

Jackson "Twilight" Rathbone will den Riddler spielen

Zum Film-Batman gibt es weniger spezifische Neuigkeiten. Wir würden uns ja alle sehr freuen, wenn der Riddler der Bösewicht im dritten Batman-Film ist, und bereits haben zahlreiche bekannte und weniger bekannte Schauspieler, so zum Beispiel Robin Williams, Johnny Depp, Joseph Gordon-Levitt, Andy Serkis und sogar (bitte nicht!) Eddie Murphy Interesse an der Rolle geäussert. Nun kommt mit Jackson „Twilight“ Rathbone (Sokka aus The Last Airbender, Jasper Cullen in Twilight) ein weiterer Kandidat dazu. Aber halt. Wurde denn der Riddler überhaupt als Figur bestätigt? Nein, findet wohl Aaron Eckhart, seines Zeichens Darsteller von Harvey Dent bzw. Two-Face. Und setzt noch einen obendrauf. Er sei von Chris Nolan angefragt worden, die Rolle im dritten Teil erneut zu spielen, ungeachtet des Faktes, dass Dent in The Dark Knight gestorben ist. Wenn das nur gut kommt…

Ein weiteres Casting-Rumour betrifft den nächsten Nolan-Film nach dem dritten Batman, Superman. Auch wenn der nicht von Chris Nolan (dafür vielleicht von seinem Bruder Jonathan Nolan) gedreht wird, so ist der Inception- und The Dark Knight-Regisseur als Produzent dabei. Dort soll man offenbar bereits die Hauptrolle besetzt haben, und zwar mit dem eher unbekannten Scott Porter (Nebenrollen unter anderem in „Music and Lyrics“ oder „Ugly Betty“). Aber eben: Gerücht bleibt Gerücht.

Kaum ist der Avatar-Hype abgeflacht, bringt James Cameron den Film gleich nochmal ins Kino. Als Avatar – Special Edition kommt der Film am 27. August. Offenbar wird diese SE aber nicht überall auf der Welt gezeigt, für den deutschsprachigen Teil habe ich jedenfalls noch keine Veröffentlichungsdaten gefunden, vielleicht bringt man den Film aber auch erst am 6. Januar. Haha -.- A propos Scott Pilgrim. Dort bringt [adult swim] am 12. August ein Special, Scott Pilgrim vs. The Animation, ein animiertes Scott Pilgrim-Special. Sehet: Der TV-Spot und ein Clip aus dem Special. Man sieht zwar noch nicht viel, aber was man sieht, sieht cool aus.

Bilderquellen:  Kick Ass 2: Comixology.com // Jackson Rathbone: Cullenboysanonymous.com // Avatar Special Edition: Blogs.Conventrytelegraph.net

Wham! – Grosse Projekte, kleine Worte

Diese Woche bewegten die Kino- und Filmnerds vor allem zwei Dinge. Zum einen war das das Marvel-Projekt The Avengers. Denn Marvel hat offenbar seinen eigenen Marvel-Plan kaputtgemacht, bzw. ihm mit einer unnötigen Aktion gravierende Schönheitsfehler zugeführt. Wir erinnern uns: Man wollte die Filme verknüpfen und Verbindungen zwischen den Stories schaffen. Nun hat man aber Edward Norton aus dem Projekt gestrichen, obwohl es offenbar zu keinen Unstimmigkeiten gekommen ist. Mit Norton verliert man eine ebenso wichtige Verbindung wie Downey Jr. oder Jackson das waren, und diesen Kratzer wieder auszubügeln, wird eine schwere Sache. Meinetwegen könnte man Hulk sowieso aussen vor lassen, aber das würde dann natürlich nicht zum Film passen ;).

Die zweite News ist ein bisschen erfreulicher, wenn auch im Grunde nichtssagend. Es geht um den Regieposten des neuen Superman-Films. Dort hat man nämlich gemutmasst, dass es sich um den aus Harry Potter bekannten Chris Columbus handeln könnte, dies wurde aber nur wenige Augenblicke darauf dementiert. Haben wir noch mal Glück gehabt, meine ich. Nun ist bereits ein neuer Kandidat im Rennen, ein Neuling, dem aber, gerade im Zusammenhang mit Superman, sein Name vorauseilt. Jonathan Nolan (genau – der Bruder von Produzent Chris Nolan) wird hoch gehandelt, und könnte, gut betreut von Chris, vielleicht noch einen tollen Job machen. Warten wir ab…

Und wenn wir schon bei den Nolans sind, switchen wir kurz zum Projekt Batman 3. Dort gabs nämlich nochmal eine Meldung zum Film, die eigentlich auch noch nicht viel sagt, aber das was sie sagt, ist erfreulich, wenn auch zu erwarten. So hat Chris Nolan nämlich gesagt, dass im neuen Streifen kein Joker vorkommen werde. Das finde ich klasse und nichts als recht.

Nicholas Hoult mimt "das Biest"

Und wir wechseln wieder den fiktiven Fluss zwischen DC und Marvel, zum Marvel Projekt X-Men: First Class. Dort wird die Liste der Darsteller mittlerweile nahezu endlos. So spielt Nicholas Hoult (bekannt als Marcus aus „About a Boy“, hat sich stark verändert o.O) „das Biest“, Caleb Landry Jones, über den so gut wie nichts bekannt ist, mimt „Banshee“. Weiter hoch gehandelt wird Lucas Till als „Havok“. Nicht dabei sind definitiv Aaron Johnston und Taylor Lautner, die für „Cyclops“ gehandelt wurden. Bereits gesetzt sind ausserdem James McAvoy als Charles Xavier, Michael Fassbender als „Magneto“ und Alice Eve als „Emma Frost“.

Als krönenden Abschluss nun eine neue Scott Pilgrim-Featurette, mit einigen Aussagen der Hauptverantwortlichen. Auch wenn der Film, nach dem er in Amerika bereits schon am 25. August anläuft, und ursprünglich in Deutschland für den 29. November gesetzt wurde (was eh schon ziemlich fies ist), nun erst am 6. Januar in unsere Landen kommt, Vorfreude herrscht! (Borstel, hast du den Flug in die Staaten schon gebucht? ;))

Nun, mit einem „I’m in Lesbians with You!“ verabschiede ich mich für eine nerdgequasselfreie Woche. Es sei denn, Peter Jackson übernimmt den Hobbit-Job. Oder so 😉

YouTube Preview Image

Bilderquelle: Allserieslinamarcela.Wordpress.com

Batman vs. Iron Man

Zwei Superhelden, die unterschiedlicher nicht sein könnten – in der linken Ecke der tiefgründige, maskierte Flattermann mit dem Fledermaustrauma, in der rechten der sarkastische, rechtschaffende Stahlmann mit dem elektronischen Herzen. Wer gewinnt den Vergleich der beiden Helden und ihrer zugehörigen Filme?

(mehr …)

FoxXxy Catwoman

Was man über Batman 3 weiss munkelt? Megan „Lechz“ Fox soll die Bösewichtin Catwoman mimen. Überhaupt soll der dritte Batman-Teil von Chris Nolan die Vorgänger punkto Anzahl Bösewichte übertreffen. Riddler und Penguin stehen weiter zur Auswahl. Alias Philipp Seymour Hoffman bzw. Johnny Depp. Und dann noch dieses Poster:

Gotham Nights

 « 1 2