JUNIQE Gewinnspiel

JuniqeGewinnspiel

Im vergangenen November nahm JUNIQE mich und meine Star Wars-Plakate unter seine Fittiche. JUNIQE, das ist der wohl coolste Printshop diesseits der Galaxis und schon seit Längerem meine Go-To-Adresse wenn es um Prints und Shirts geht. Wenig überraschend freue ich mich darüber, dass dort seit rund drei Monaten auch meine Designs zum Verkauf stehen. Nun möchte ich – wo im Star Wars-Universum endlich wieder ein bisschen Ruhe eingekehrt ist – die Gelegenheit ergreifen und einige meiner Arbeiten in einem Gewinnspiel verlosen:

Und zwar habe ich in Zusammenarbeit mit JUNIQE zwei ungerahmte Prints (40×60 cm) sowie zwei Notizhefte (A5) im Angebot. Und zwar handelt es sich um folgende vier Sujets:

a) Notizbuch A5 zu The Force Awakens (türkis)
b) Notizbuch A5 zu The Empire Strikes Back (hellblau)

c) ungerahmter Print 40x60cm zu The Force Awakens (türkis)
d) ungerahmter Print 40x60cm zu A New Hope (beige)

Ihr könnt euch eines dieser vier Produkte sichern, wenn ihr mir eine E-Mail an owley@owley.ch mit Betreff „JUNIQE x Owley“ und eurer Adresse, sowie eurer Präferenz (1. und 2. Wahl) schickt. Unter allen Einsendungen, die bis am 17. Februar 2016 um 12:00 Uhr eingehen, werde ich vier Gewinner ziehen.

Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Personen. Mehrfachteilnahmen sind wie immer nicht gestattet – wer mit mehreren Accounts teilnimmt, wird umgehend disqualifiziert. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.

500 Reviews

500_Reviews

Letzte Woche habe ich mit Fantastic Four die 500. Review auf meinem Blog verfasst. Hipp Hipp Hurra!

Auf die sechs Blogjahre hochgerechnet resultiert das in etwa 1.5 Rezensionen pro Woche – ein Wert, den ich sehr vernünftig finde. Aus reiner Neugier habe ich mal die Grosse Statistikmaschine angeschmissen, um herauszufinden, worüber ich in den letzten 500 Kritiken denn genau geschrieben habe. Hier einige der wichtigsten und relevantesten Erkenntnisse:

(mehr …)

100 Monster

Walt

Krass. Vor hundert Tagen habe ich ein Projekt angerissen, von dem ich nie gedacht hätte, dass es mich so lange begleitet (und auf Trab hält). One Day One Monster nannte ich es, und genau das war auch der Plan. Inspiriert von Monsters University zeichnete ich jeden Tag ein Monster und lud das anschliessend auf den eigens dafür kreierten Tumblr. Das Projekt hatte nie eine Frist, ich wollte es solange laufen lassen, wie ich Lust hatte. Nur hätte ich im Traum nicht gedacht, dass ich das länger als ein paar Wochen durchziehen würde. Doch heute habe ich tatsächlich die Dreistelligkeitsmarke geknackt.

Das ist auch ein bisschen ein persönlicher Erfolg, da ich bei solchen Projekten gerne mal ein Quitter bin und irgendwann auf halber Strecke aufgebe. Jüngste Versuche haben das ja eindrücklich gezeigt (Spider-Man, hust, Spider-Man!). Trotzdem eine Sache zu haben, die ich so lange durchziehe, und die mir auch jetzt noch dieselbe Freude bereitet, wie bei den ersten paar Monstern, das macht mich richtig stolz. Gut möglich, dass das morgen bereits anders aussieht, aber jetzt möchte ich den Moment geniessen. Aus diesem Grund habe ich meine zehn Lieblingsmonster ausgesucht – gleich nach dem Klick. Vielleicht verrate ich euch ja in ferner Zukunft auch mal, was es mit den Namen auf sich hat, sofern ihr nicht schon selber drauf gekommen seid.

(mehr …)

For Your Eyes Owley

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Gestern wurde ich, wie schon vorzeitig berichtet, 20. Und da ich Dinge nach dem Prinzip „wenn schon, dann schon“ mache, zelebrierte ich das nicht nur richtig, mit tollen Menschen (also known as meine Freunde), sondern schmiss mich auch bei der Vorbereitung zur Feier ordentlich ins Zeug.

Leider gibts von der Party selber nicht wirklich brauchbares fotografisches Material, darum hier die Einladung, die ich den Leuten damals in Buchform zukommen liess. Nach dem Klick gibts noch ein bisschen WIP.

(mehr …)

Silencer, Owley und Zombies

ZombiesZürich

Letzten Sommer war Herr Silencer auf einer Motorradreise auf der Achse des Bösen, also nach Italien und wieder zurück. Dabei führte ihn sein Weg auch nach Zürich, wo wir uns nach Jahren virtueller Bekanntschaft auch trafen. Was ich damals in meinem Picture my Day-Beitrag in weiser Voraussicht verschwieg, das enthüllt Silencer nun in seinem Tagebucheintrag zum schicksalhaften 15. Juni 2012. Wie auch das restliche Tagebuch selbstverständlich einen Blick wert.

Neues Logo

OwleyBoba.jpg

Ich habe mich dazu entschieden, ein neues Logo für meinen Blog zu entwerfen. Einerseits war ich mit dem Schriftzug nicht zufrieden, da er nicht wirklich speziell genug war, andererseits wollte ich etwas, das ich auch bei grafischen Arbeiten einsetzen kann. Somit steht das Logo ganz generell für „Was Owley macht“ – das können Arbeiten sein, aber das kann eben auch dieser Blog sein. Der Gedanke dahinter ist, all mein Zeug je länger je mehr unter einen Hut zu bringen. Und so ein Logo ist meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung.

Das Logo selber sollte entfernt an diese chinesischen Baiwen-Namenssiegel erinnern, wobei ich mich aber dann entschied, es nicht traditionell rot-weiss zu machen (nicht zuletzt Cem zuliebe), sondern schwarz-weiss, da das schlichter ist, und obendrein besser zum Blogdesign passt.

Und natürlich hoffe ich, dass es gefällt.

Selbstporträt

Eines meiner ersten Selbstporträts, das mir effektiv gefällt, aber sicher nicht das letzte. Hoffe ich. Eigentlich zeichne ich mich selber nicht gerne. Bzw. ich zeichne mich selbst nicht. Zumindest nicht realistisch. Kriege ich nicht hin und ist sicher langweilig. Darum versuchte ich es etwas selbstironischer. Ich mag es.

Bleistift, Farbstift und Aquarell – nachher noch mit Photoshop auf Hipster-Look getrimmt

Captain Owley

Kleines Kunstwerk von Claudio, das er mir an meinem gestrigen Geburtstag überreicht hat, und das ich als würdig genug für meinen Blog erachte. Alle die nicht gekommen sind, haben etwas verpasst. Unter anderem ein flauschiges Sofa vor dem Grill. Oder dicke Leute die ungebremst Kopf voran auf den harten Beton plumpsen. War beides sehr lustig. Und der Abend sehr gemütlich. Danke an Claudio hierfür, sowie an alle anderen fürs Kommen und die Geschenke!

 

Grosses Geburtstagsgewinnspiel

Am 17. Mai (also heute) habe ich Geburtstag, am 20. Mai wird Owley.ch 100 Tage alt, und am 1. Juni der Blog an sich drei Jahre alt. Grund genug, eine grosse Feier zu schmeissen – oder noch besser, haufenweise Preise zu verlosen! Ich präsentiere das Grosse Geburtstagsgewinnspiel, mit oder ohne Cupcakes.

(mehr …)

Owley – The Movie

The creator of „That Movie“ and „That Other Movie“ brings you the feel sexy movie of the decade – coming inside you, this summer! Critics claim it to be „the coolest thing that happened to the world since some cool thing that happened to the world“ and praise Owley’s outstanding performance as the main character and all the other characters except for Kim Jong-Il, who is played by a punching bag with a funny face on it.

After the bad guys raped his purple unicorn, Owley kills all of them. That’s the plot. We managed to stretch that to four hours of film, with Owley following the bad guys covering two hours.

 1 2 »